Extreme Motorbike Racing

1859 0 1 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Extreme Motorbike Racing
EAN:9783938449677
System:Windows 98
Label:Global Games
Release:2007-01-31

Die Beschreibung von “Extreme Motorbike Racing” verspricht einiges an Spannung: “Motorbike-Action der extremen Art! Motorradrennen auf der Rennstrecke gibt es viele, aber mit Extreme Motorbike Racing fahren Sie spannende Rennen direkt in einer Stadt.Wenn nötig, verwenden Sie Ihre Machine als Waffe. Todesmutige Stunts und Unfälle bieten Ihnen dabei Action pur.”. Klingt nach einer Menge Spaß. Warum diese Freude letztlich etwas getrübt wurde zeigt unser Spieletest…

Motorbike-Action der extremen Art?

Ok, zugegebenermaßen ist “Extreme Motorbike Racing” wirklich extrem. Das Spiel setzt auf harte Arcade-Action ohne viel Schnickschnack. Der Spieler hat die Wahl zwischen einem von bis zu Acht verschiedenen Motorrädern und darf sich auf diversen Innenstadtstrecken mal so richtig austoben. In diesen Rennen tritt er gegen einige Kontrahenten an, die auch nur den Sieg im Kopf haben und wohl kaum Platz machen werden, wenn man selbst um die Ecke biegt. Zudem muss man stets auf den öffentlichen Verkehr achten, denn es gibt zahlreiche andere Fahrzeuge, die die Stadt auf reguläre Weise nutzen. Die Fahrer dieser KFZ sind allesamt Sonntagsfahrer, soll heißen: Die KI der Fahrzeuge ist wahnsinnig dämlich. Wenn man ein Auto um die Kurve biegen sieht und man denkt sich “wenn er normal weiterfährt komm ich dran vorbei” kann man den Crash schon miteinplanen, denn die die Fahrzeuge fahren leider nie “normal”. Stattdessen bleiben sie gerne mal auf einer Kreuzung ohne ersichtlichen Grund stehen.

Zumindest bleiben die Kontrahenten im Rennen auch mal gerne am Verkehr hängen und Crashes sind die logische Folge. Nach einem kurzen Flug setzt einen das Spiel dann wieder aufs Moped und weiter gehts. Ziel des Rennens ist es stets vorgegebene Markierungspunkte abzufahren und natürlich dabei schnellster zu sein. Das ist aber dank der schwammigen Steuerung nicht immer ganz einfach und auch die Fahrphysik der Motorräder läßt deutlich zu wünschen übrig.

Grafik und Sound

Auch technisch kann “Extreme Motorbike Racing” nur bedingt punkten. Die Grafik ist bestenfalls Mittelmaß, was vor allem an der monotonen Umgebung und der schlechten Animation der chrashenden Fahrern liegt. Einzig die Motorräder können sich etwas von diesem Trend absetzen und präsentieren sich ganz ordentlich.

Gleiches Bild beim Ton. Die Hintergrundmusik ist wie immer Geschmackssache, aber wenn man ihn (mit unserem Geschmack) bewerten muss, bleibt ebenfalls nur eine durchschnittliche Wertung am Ende stehen. Auch klingen die Motorräder weder echt noch überzeugend. Es sollte ein Gesetz geben, wonach Spieledesigner von Motorradrennspielen vor der ersten Zeile Code erstmal eine Ducati 900SS zu Gesicht bekommen sollten. Die hat Sound. Ein Mikro drangehalten und schon steigt die Wertung.

Fazit

"Extreme Motorbike Racing" ist ein Funracer, der viel Spaß verspricht aber unterm Strich dieses Ziel nur eingeschränkt erreicht. Vielleicht ist es mal ganz lustig ein paar Runden zu drehen, aber wegen einiger technischer Mängel fehlt es dem Spiel schlicht an Langzeitmotivation. Allein das Preis-Leistungsverhältnis kann das Bild wieder etwas geraderücken und verhilft dem Spiel zu einer Wertung jenseits der 40 Punkte.
Grafik
48%
Sound
48%
Gameplay
49%
Steuerung
36%

Gesamtwertung

46%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.