Euro Truck Simulator

5581 1 0 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Euro Truck Simulator
EAN:4032222550328
System:Windows XP
USK:Freigegeben ohne Altersbeschrnkung
Label:rondomedia
Release:2008-08-06

Fans der “18 Wheels of Steel”-Reihe freuen sich über lange Fahrten durch die Staaten der USA, transportieren Waren von Küste zu Küste und versuchen sich an geltende Gesetze zu halten, um nicht von den Cops erwischt zu werden. Schade, dass es sowas nicht auch für hiesige Zonen gibt. Halt! Das war einmal, denn SCS Software, die Macher von “18 Wheels of Steel” bringen uns zusammen mit Rondomedia das Flair der Reihe nach Hause und geben dem Ganzen einen europäischen Anstrich. Das Ganze nennt sich dann “Euro Truck Simulator”. Ob sich dies auch positiv auf den Spielverlauf und den Spielspass der zuletzt etwas schwächelnden Teile auswirkt zeigt unser Test…

Country Roads…

Am grundsätzlichen Spielprinzip hat sich wenig geändert. Man beginnt als absoluter Nobody und darf sich zunächst mal einen fahrenden Untersatz beschaffen. Endlich stehen nun insgesamt 12 europäische Trucks zur Auswahl. Vorbei sind die Zeiten in denen LKWs zum Einsatz kamen, die hierzulande keiner kennt und die wenigsten je gesehen haben. Anschließend muss man sich einen Job suchen. Soll heißen: Du brauchst Aufträge. Ziel ist es Waren und Güter so schnell es geht von A nach B zu befördern, wobei “zu schnell” auch geht, denn die Polizisten in “Euro Truck Simulator” drücken praktisch immer beide Augen zu. Das ist etwas seltsam, denn ansonsten gibt sich die Simulation durchaus realitätsnah.

So fährt man die Strecken zwischen den 17 europäischen Städten, darunter auch Berlin, Frankfurt und München, zwar nicht in Echtzeit, aber man darf sich schon auf lange und gemütliche Fahrten einrichten. Leider ist die Umgebung dabei etwas eintönig, so daß die Touren nicht gerade zu Sight-Seeing-Fahrten werden, aber dennoch kommt der Fernfahrer-Aspekt ganz gut rüber. 30 Frachttypen und ein dynamischer Wetterwechsel runden den ganz ordentlichen spielerischen Eindruck ab. Kommen wir nun aber noch zum vielleicht größten Manko des Spiels…

Grafik und Sound

Über das Spielprinzip vom “Euro Truck Simulator” kann man sich ja vielleicht noch streiten. action-süchtige “Need for Speed”-Raser werden fragen, wieso man stundenlang Frachten von A nach B fahren sollte, aber das gleiche könnte man auch über deren Driftwettbewerbe sagen. DIe Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so. Leider werden vermutlich beide Fraktionen der Meinung sein, dass die Grafik beim “Euro Truck Simulator” nicht so ganz das gelbe vom Ei ist. Die Landschaften sind monoton, ändern sich zwar innerhalb der einzelnen Länder, aber irgendwie ist es immer dasselbe bzw. es wiederholt sich einfach zu schnell. Wieso gibt es da nirgends was zu entdecken? Wieso kann man in der Trucker-Welt nicht irgendwas erleben? Wenn ich an einem Imbiss halte, wieso nicht mit der Bedienung flirten oder eine Runde Billard spielen? Was wäre das für ein sagenhaftes Spiel, wenn man etwas mehr über den Tellerrand blicken würde, als nur den Aspekt des Fernfahrens. Das Fahren allein macht auch keinen echten Trucker glücklich…

Soundtechnisch ist das Spiel wiederum nicht schlecht, aber es fehlt auch hier der letzte Funke. Motorengeräusche und Soundtrack sind okay, nicht mehr und nicht weniger.

Fazit

Der "Euro Truck Simulator" ist eine reinrassige Fernfahrersimulation, die Fans der "18 Wheels of Steel"-Reihe sicher sofort in den Bann ziehen wird, zumal jetzt endlich auch wir Europäer unsere Trucks und Strecken bekommen. Dennoch bleiben noch immer einige technische Schwächen zu bemängeln, die den Spielspass nachhaltig trüben. Viel ärgerlicher aber: Die ganzen vergebenen Chancen hier mal ein Spiel zu schaffen, welches Realität und Fiktion im Fernfahrermilleu vereinen kann und die Fahrten mit Sehenswürdigkeiten, einer Prise Abenteuer und einigen Minigames angereichert wird.
Grafik
63%
Sound
71%
Gameplay
71%
Steuerung
72%

Gesamtwertung

70%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

1 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.