DSF Basketballmanager 2008

1902 0 0 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:DSF Basketballmanager 2008
EAN:4260125230126
System:Windows 2000
USK:Freigegeben ohne Altersbeschrnkung
Label:NAMCO BANDAI Partners Germany GmbH
Release:2008-05-23

“Mittendrin statt nur dabei”, so lautet das Motto des Senders DSF aus Ismaning bei München. Neben ihrem freizügigen Nachtprogramm (*hust*) dürfte der Sender vor allem durch sehenswerte und professionelle Sport-Berichterstattungen jedem bekannt sein. Zusammen mit “The Games Company” präsentiert das Duo nun den “DSF Basketballmanager 2008”, eine Sport- und Wirtschaftssimulation rund um das Thema Basketball. Aber ist das nur was für Fans oder hat das Spiel das Zeug zum Breitensport? Ab aufs Feld…

Arbeitsteilung? Wozu?

In deinem Club gibts keine Arbeitsteilung, denn getreu dem Motto “Wenn du willst, dass etwas richtig gemacht wird – Mach es selbst!” schlüpfst du in dem Spiel in die Rolle eines Trainers, Managers und Finanzbeauftragten in einer Person. Zu Beginn wählt man dazu sein Lieblingsteam aus den 400 Teams aus 12 Nationen, die im Spielumfang enthalten sind. Immerhin ist die deutsche Bundesliga mit den Originaldaten vertreten, um möglichst nah am Fan zu sein, die anderen Ligen jedoch sind gefüllt mit Fantasienamen und -spielern. Sobald man den Vertrag unterschrieben hat, kann man sich ein erstes Bild seiner Mannschaft machen.

In der Vorbereitungsphase der Saison sollte man seine Jungs natürlich ordentlich trainieren lassen, wahlweise ganz normal in heimischen Gefilden oder aber in einem luxuriösen Trainingslager. Natürlich muss man mit dem Geld aber haushalten, schließlich wollen auch Gehälter und Materialien bezahlt werden. Der ambitioniert Trainer weiß zudem, dass der Erfolg auch über Einkäufe erzwungen werden kann und so tut man gut daran auch den Transfermarkt immer mit einem Auge im Blick zu haben. Hat man seinen Mannen beisammen geht es an die Mannschaftsaufstellung. Hier kann man entweder auf die Auto-Aufstellung vertrauen, die dann versucht den eweilig besten Spieler auf die ideale Position zu setzen oder aber man legt selbst Hand an. Ein Bewertungssystem von ?grausam? (Stufe 0) bis ?göttlich? (Stufe 15) hilft dem Trainer hierbei.

Aber auch der Manager in dir ist gefragt. Das Stadion soll weiter ausgebaut und renoviert werden und die Finanzen verrinnen in deinen Händen gerne wie Sand. Aber wenn man an der einen oder anderen Schraube dreht, flexibel mit den Eintrittspreisen umgeht und sich um seine Sponsoren kümmert geht auch das Managerleben gut von der Hand. Bis zum Spiel, denn nun, wieder in der Haut des Trainers, darf man entweder einer 3D-Darstellung oder einer Textübersucht verfolgen und so dem Spiel beiwohnen. In der Praxis wird man eine Kombination von beidem wählen, um etwas schneller voranzukommen und die entscheidenden Szene doch nicht zu verpassen. Natürlich kann man auch jederzeit aktiv ins Spielgeschehen eingreifen und darf aus zehn vordefinierten Spieltaktiken wählen, um seinen Mannen eine Richtung vorzugeben.

Grafik und Sound

Grafisch kann der “DSF Basketballmanager 2008” überraschend gut punkten. Sowohl die Bewegungsabläufe der Spieler wie auch das komplette Spielgeschehen ist echt gut gelungen. Das gleiche gilt auch für die Menüs und die Benutzerführung. Wer vielleicht dann noch den “Heimspiel Handballmanager 2008” oder andere Spiele der Reihe kennt, dürfte gänzlich ohne Handbuch auskommen, da das Spiel auf demselben Gerüst aufbaut. Aber wie gesagt: Was gut ist, kann man auch so lassen.

Soundtechnisch gibts dann leider eine Enttäuschung. Die gute Spieldarstellung wird deutlich zu wenig von gelungenen Ingame-Soundeffekten untermalt. Jolendes Publikum in Extase? Wohl eher verhaltener Applaus der da aus den Boxen kommt. Der Funke will so einfach nicht überspringen und auch sonst bieten die Soundeffekte eher magere Kost. Der rockige Soundtrack kann da schon wieder etwas gutmachen, aber am Ende gibt es hier Abzüge in der Soundwertung.

Fazit

Der "DSF Basketballmanager 2008" ist natürlich in erster Linie etwas für Fans des Sports, aber auch Wirtschaftsmanager ohne eine solche Vorliebe werden sicher Gefallen an dem Titel finden. Das Motto "Mittendrin statt nur dabei" wurde jedenfalls erreicht!
Grafik
81%
Sound
60%
Gameplay
82%
Steuerung
80%

Gesamtwertung

79%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.