Dark Messiah of Might & Magic

1848 0 1 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Dark Messiah of Might & Magic
EAN:3307210230973
System:Windows XP
USK:Freigegeben ab 18 Jahren
Label:Ubisoft

Wer bisher von einem Spiel aus der “Might and Magic” Reihe hörte war zumeist Rollenspielfan, aber mit der Entwicklung des neuesten Abenteuers, basierend auf der Source Engine von Valve haben auch Ego-Shooter-Freunde große Augen gemacht und waren gespannt auf die neueste Episode aus dem Hause Ubisoft. Mit “Dark Messiah of Might & Magic” geht es nun auf in die…

Schlacht gegen feuerspruckende Drachen

Im Spiel schlüpft der Spieler in die Rolle des Zauberlehrlings Sareth, der von seinem Vater Phenrig in die Ferne geschickt wird, um einem Freund zu helfen. Der Freund ist auf der Suche nach einem ganz bestimmten Schädel und die Reise zu ihm ist beschwerlich. Glücklicherweise werden wir von Xana, einer äußerst verführerischen Sukkubi, die uns mit Rat und Tat zur Seite steht.

Am Anfang des Spiels steht ein gut gemachtes Tutorial, welches uns neben den Bewegungsabläufen in erster Linie die Handhabung der Waffen näherbringt. Diese Fähigkeiten sind zwar nützlich, aber besonders in den ersten Missionen gehts richtig gespielt recht gewaltfrei zu, denn es ist meist cleverer sich an den Wachen vorbeizuschleichen, statt sie mit einem schwachen Bogen anzugreifen. Erst im Verlauf des Spiels erhält man bessere Waffen mit denen man dann auch wirklich in den Nahkampf gehen kann.

Mitten in die Action

Nachdem man sich für eine der drei Klassen Kämpfer, Zauberer oder Dieb entschieden hat, kann man deren individuellen Fähigkeiten im Laufe des Spiels upleveln. Das Spiel ist hierbei so ausgelegt, dass nicht Klasse in allen Fähigkeiten bis aufs Maximum gesteigert werden kann, sondern dass je nach Klasse Unterschiede bestehen.

In erster Linie ist “Dark Messiah of Might & Magic” ein Action-Spiel und weniger Stealth-Action. Es spielt sich ein wenig wie ein Ego-Shooter im Wunderland. Dennoch bietet das Spiel immer mehrere Handlungsalternativen. So kann man die Wachen an der Ecke, natürlich leise um dieselbe bringen oder wie eine Katze an ihnen vorbeischleichen. Die Rambo-Manier mit viel Getöse und Tätä-Rätää sollte man in jedem Falle vermeiden, denn angesichts der großen Gegnerschar ist das die vermeintlich schlechteste Variante.

Grafik und Sound

Die Grafik von “Dark Messiah of Might & Magic” ist ein echtes Erlebnis. Besonders hervorzuheben sind die Lichtspielereien und der verdammt hohe Detailgrad bei den Charakteren. Auch die Hintergründe und Umgebungen sind sehr schön anzusehen und begeistern durch eine fantasievolle Gestaltung. Einzig die Innenräume kranken manchmal an einer gewissen Ideenlosigkeit, das wäre dann aber auch der einzigste Kritikpunkt der uns aufgefallen ist.

Noch ein Wort zur Brutalität im Spiel. “Dark Messiah of Might & Magic” ist auch in der geschnittenen Version nichts für samfte Gemüter, auch wenn einige recht derbe Features (z.B. zappelnde Körper im Feuer) fehlen. Dennoch ist das Spiel nichts für Kinderaugen und die USK-Freigabe ab 18 Jahren unterstreicht dies.

In der ungeschnittenen Fassung gibts dann auch keine deutsche Sprachausgabe, die spezielle (und reichlich zensierte) deutsche Fassung hingegen kommt auch mit deutschen Stimmen daher. Musikalisch ist das Spiel ebenso gelungen, wie die Soundeffekte.

Fazit

"Dark Messiah of Might & Magic" ist ein Ego-Shooter im Wunderland und zwar einer, den man sich durchaus ins Regal stellen sollte. Begeistert hat uns das Spiel vor allem durch seine motivierende Story, eine geniale Grafik und ein leicht zu beherrschendes Spielprinzip. Wer schon immer ein Faible für Rollenspiele hatte und gerne mal in Ego-Shootern auf die ***** haut, der dürfte Gefallen am Spiel finden. Das Spiel ist jedoch für Kinder sicherlich ungeeignet und Eltern sollten wissen, was sie da ihren Sprösslingen unter den nahenden Christbaum legen. Ansonsten ein zweifelsfrei gelungenes Abenteuer mit Höchstwertung...
Grafik
92%
Sound
90%
Gameplay
90%
Steuerung
91%

Gesamtwertung

91%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.