Condor

1889 0 2 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Condor (PC)
EAN:3512321245208
System:Windows 2000
USK:Freigegeben ohne Altersbeschrnkung
Label:Koch Media GmbH
Release:2007-10-12

Faszination Segelfliegen: Segelflug ist ein Strategiespiel, bei jedem Flug herrschen andere Wetterbedingungen, als Pilot muss man ständig neue Entscheidungen treffen. Das Fliegen mit motorlosen Flugzeugen steht im Einklang mit der Natur und findet in zahlreichen Vereinen Anhänger durch alle Altersschichten. Anhänger des PCs wiederum haben mit “Condor” nun die Gelegenheit ebenfalls in die Luft zu steigen und die Thermik auszunutzen – auch wenn es draußen schüttet. Im PC herrscht Schönwetter!

Faszination Segelfliegen

“If flying was the language of man? Soaring would be the poetry”. Wenn also fliegen die Sprache der Menschen wäre, wäre der Segelflug die Poesie. So beginnt das Spiel nach der Installation und einem Doppelclick auf das entsprechende Icon. Danach muss man dann auch als erstes seine “Pilotendaten” eingeben, darunter neben dem Namen auch die Nationalität. Seine erste Flugstunden absolviert man im Anschluss am besten in der “Flugschule”. Dort lernt man zunächst alle relevanten Eigenheiten des Fluggeräts kennen.

Zum Beispiel lernt man hier den “Preflight Check”, also die Kontrolle aller Einstellungen und des Sticks bzw. der Ruderpedale, Trimmer, Höhermesser, etc. Alles okay? Dann gehts in der nächsten Lektion direkt in die Lüfte, wo man sich dann mal die Auswirkungen seiner Aktionen im Cockpit ansehen kann. Apropos “ansehen”: Jede Lektion beinhaltet auch eine Präsentation, in der die Ziele und die Vorgehensweise zur Erreichung des Goals erklärt werden. Die Flugschule steigert sichganz allmählich und erklärt neben rudimentären Manövern nach und nach auch komplexere Aktionen wie den Start, Wellenartiger Aufstieg, bis hin zu akrobatischen Kunststücken wie dem Looping.

Wer sich etwas geübt hat, darf dann in einem Freiflug auch sein Können immer wieder unter Beweis stellen. Eine Reihe von Routen steht dabei zur Verfügung und kann durch eigene Flugstrecken ergänzt werden. Hat man die ersten Übungen hinter sich gebracht merkt man bei ausgedehnten Flügen erst wie sehr Aerodynamik und Wettereigenschaften haben Einfluss auf alle Flugbewegungen haben, was den Aussagen erfahrener Piloten nach zu urteilen in einem echten Segelflugzeug auch so zu sein scheint. In jedem Falle sind die Flüge geprägt von Ruhe und der Zuversicht, dass man die Thermik für sich ausnutzen kann. Einzig Start und Landung bieten immer wieder etwas Adranalin.

Grafik und Sound

Das Cockpit und die Instrumente in “Condor” können sich sehen lassen. Man fühlt sich auf Anhieb heimisch und kann alles gut erkennen und bedienen. Auch die Bewegungen der Hände und der Beine sind gelungen. Schade nur, dass die Landschaften und Objekte am Boden nicht ganz so detailiert geworden sind, wie man das vielleicht gehofft hätte. Bäume wirken die Papp-Atrappen, Häuser wie aus Filmfabriken. Hier fehlt es etwas an Detailverliebtheit.

Soundtechnisch gibt es eigentlich fast nichts zu berichten. “Nichts” kommt nämlich auch aus den Boxen, wenn man das Spiel spielt. Gut, beim Segelflug kann man nun auch wahrlich nicht viel anderes hören als den Wind der ums Cockpit herum braust und vielleicht hört man am Start noch den Motor der Cessna, die einen in den Himmel bringt, aber mehr ist da nicht. Keine Hintergrundmusik, keine Soundeffekte. Für Puristen ideal.

Fazit

"Condor" ist etwas für Puristen. Für Segelflieger, die aufgrund schlechter realer Wetterverhältnisse gezwungen sind am Boden zu bleiben. Bis zum nächsten Hoch kann es nicht mehr lange dauern, Kopf hoch! Und in der Zwischenzeit ist "Condor" ein gelungener Flugsimulator, der die Wartezeit verkürzen kann. Uns hat es Spaß gemacht dahinzugleiten, auch wenn wir uns etwas mehr Würze bei der Grafik gewünscht hätten, aber unterm Strich ist es ein gutes Stück luftiger Software.
Grafik
65%
Sound
45%
Gameplay
85%
Steuerung
85%

Gesamtwertung

73%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.