Bob der Baumeister – Die Abenteuer Box

2869 0 2 24. September 2008
Gefällt mir!

“Bob, der Baumeister – Die Abenteuer Box” ist eine Spielesammlung von drei bisher erschienenen Spielen dieser Reihe zum gnadenlos günstigen Preis. Die Kompilation besteht aus den gewaltfreien Kinderspielen “Yo, wir schaffen das!”, “Bob baut einen Park” und “Abenteuer auf der Ritterburg”. Wir haben uns alle drei angesehen und berichten live von der Baustelle…

Yo, wir schaffen das..

…ist der erste Teil von Bobs Abenteuer auf dem PC als Kindersoftware. Das Spiel ist aus dem Jahre 2002 und damit zwar nicht mehr ganz taufrisch, verrichtet aber auch unserem XP-Testsystem gute Dienste. Den Spieler erwarten 12 Minispiele, die man in Bobs Büro auswählen kann. Klickt man beispielsweise auf das Telefon wird man zu einer Heizungsmontage gerufen, klickt man auf den Notizzettel an der Pinnwand, darf man Wendys Geburtstag organisieren. Die Spiele sind in ihrer Art und Weise sehr unterschiedlich, so gibt es ein Mini-Rennspiel aus der Vogelperspektive, diverse Puzzleaufgaben, Geschicklichkeitsspiele mit Bobs Freunden oder eine nicht ganz ernstgemeinte, aber sehr unterhaltsame Tanzeinlage.

Jede “Mission” wird in einem kleinen Video zunächst vorgestellt und anschließend mit einem Bildschirm sowohl bildlich wie auch via Sprachausgabe erklärt. Die Steuerung wird dabei weder die Kleinen, noch deren Eltern überfordern, was im Übrigen natürlich auch für den Schwierigkeitsgrad des Spiels gilt. Selbstverständlich ist das Spiel vollkommen gewaltfrei und kommt auch ohne jedwede Aktion gegen andere Personen im Spiel aus. Auch gibt es kein “Gut und Böse”, sondern streng genommen nur Gutes – Konfliktauflösung, Teamarbeit und soziales Verhalten stehen ganz klar im Vordergrund. Und auf die Frage ‘Können wir das schaffen?’ kann man dann im Chor einstimmen: ?Yo!, wir schaffen das?.

Bob baut einen Park

Der Name ist Programm, denn nach der Installation erwarten Bob insgesamt 14 Minispiele, die die Gründung eines neuen Stadtparks als Ziel haben. Bob muss beispielsweise zunächst einen Springbrunnen und einen Musikpavillon im Park errichten und diesen dann mit Blumen und Sträuchern sowie Bäumen verschiedener Art dekorieren. Zu Beginn jeder Teilaufgabe wird dem Spieler mit Hilfe von Texten und der Sprachausgabe erklärt was genau er zu tun hat. Verwirrung kommt hierbei eigentlich nie auf und auch die Steuerung im Spiel hinterlässt keine offenen Fragen.

Zu den weiteren Missionen zählt die Reparatur einer Skateboardbahn und die Errichtung einer Minigolfanlage auf der Bob danach sogar noch eine Runde spielen darf. Ein Dinosaurierfund sorgt für eine Puzzleeinlage und der Bauer, dessen Schafe, Enten und Hasen entlaufen sind braucht auch etwas Hilfe beim Zusammentreiben seiner Tiere.

Abenteuer auf der Ritterburg

Als Bobs Vater einen Anruf eines Schlossbesitzers bekommt wird schnell klar: Die Burg ist zwar schick, muss aber auf Vordermann gebracht werden. Und wer könnte das besser als unser aller “Held im blauen Anton” formerly known as: “Bob, der Baumeister”. Diesmal erwarten Bob, seine Freunde und den Spieler insgesamt 10 Minispiele rund um die eben erwähnte Burg. Zu den Aufgaben gehört beispielsweise die Errichtung eines Irrgartens, die Reinigung des Schlossgrabens, die Dekoration der Burgmauern für ein Fest und vieles mehr, was Handwerkerkünste erfordert. Zu Beginn jeder Mission bekommt der Spieler eine kurze Einführung in Form eines Videos und eine Einweisung zur Steuerung in Bild und Ton. Die Steuerung ist dabei sehr einfach gehalten und wir die Kleinen vor keine unlösbaren Probleme stellen.

Als Belohnung für jede erfolgreich beendete Mission gibts zudem ein Bildmotiv in die Schatztruhe, welches man zu einem späteren Zeitpunkt ausdrucken und anschließend ausmalen kann. EIn echter Mehrwert und eine nette Idee am Rande, wie wir fanden.

Grafik und Sound

Man merkt den Spielen zwar an, dass sie nicht mehr ganz taufrisch sind (Releases 2001 bis 2003), allerdings tut dies dem Spielspaß keinen Abbruch. Wenn man überhaupt eine Schwäche festmachen kann, dann bei den Videos und Introsequenzen, die gerne mal ein wenig pixelig sind. Beim Spielen selbst aber, kann die Grafik eigentlich immer überzeugen und landet daher zurecht auch punktemässig bei uns noch im grünen Bereich. Die Steuerung der Spiele hat uns im Test nie Probleme bereitet und wird wie bereits erwähnt im Vorfeld der Aufgabe ganz ansehnlich erklärt.

Soundtechnisch kommt der “Bob, der Baumeister” Soundtrack zum Einsatz, der natürlich bestens zum Spiel passt, genauso wie die Soundeffekte im Spiel selbst. Auch die Synchronsprecher leisten ganze Arbeit und runden eine gute Soundwertung zusätzlich ab.

Fazit

"Bob, der Baumeister - Die Abenteuer Box" ist eine rundum gelungene Kinder- und Lernsoftware für die ganz Kleinen. Gewaltfrei und ohne die üblichen Rollenklischees (Gut gegen Böse) repariert, montiert und fixiert Bob alles was kaputt oder lose ist. Gelungene Minispiele vom Puzzle über Wettrennen bis hin zu einfach Dekorationsübungen versprechen Erfolg und viele Stunden Spielspaß. Das gute Preisleistungsverhältnis verhilft der Sammlung zudem in die Goldregion. Also Eltern: Schafft ihr es das Spiel zu bestellen?
Grafik
80%
Sound
82%
Gameplay
94%
Steuerung
88%

Gesamtwertung

90%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.