Spieletest: Battle Fleet 2 (PC)

3156 0 0 30. Januar 2015
Gefällt mir!

“Battle Fleet 2” vom Entwickler und Publisher Capital j Media ist ein eher simples Strategiespiel in der Art des beliebten Brettspiels “Risiko”, allerdings im Zweiten Weltkrieg und mit Schiffen. Was der neue Ableger zu bieten hat und wo die Schwächen des Spiels liegen, erfahrt ihr in der folgenden Review.

Battle Fleet 2 wird unterteilt in Singleplayer und Multiplayer. Bei Ersterem können wir zwischen einer Kampagne oder einer selbst angelegten Schlacht wählen, bei der wir ein Schlachtfeld und die Schiffe der Fraktionen, der Amerikaner und der Japaner, bestimmen können. Zur Auswahl stehen uns 20 Karten und sechs verschiedene Schiffklassen: Die schnelleren, dafür nicht so schlagkräftigen Fregatten und Zerstörer, der Flugzeugträger, der Kreuzer als Mittelklasse in unserem Repertoire, das riesige Schlachtschiff und natürlich das U-Boot. Nun, da wir unsere Flotte zusammengestellt haben, können wir in Runden eingeteilt die Schiffe bewegen und die Kanonen abfeuern. Dafür müssen wir die Schussreichweite und Richtung, in die unsere Kanonen schießen sollen, bestimmen. Anschließend klicken wir auf “Feuer” und lassen die Geschosse auf die feindlichen Stellungen niedergehen. Wenn die Lebenspunkte eines Schiffes auf Null sinken, ist es versenkt und es stellt keine Gefahr mehr für uns dar. Dabei ist auch einiges an taktisches Geschickt gefragt. So ist es zum Beispiel am besten, wenn wir unser Schlachtschiff von kleineren Fregatten begleiten lassen, da dieses sehr träge und eine leichte Beute für schnellere Schiffe darstellt. Jedoch sollten die Schiffe auch nicht zu nahe aneinander stehen, da sonst mehrere mit einem Schuss getroffen werden können. Dem Verteidiger der Inseln haben manchmal auch Geschütztürme und Flugfelder. Von Letzterem können Flugzeuge starten und unsere Schiffe bombardieren. Nachdem wir alle Schiffe bewegt haben, ist der Gegner an der Reihe, solange bis alle Schiffe versenkt sind. Diese Schlachten sind ein netter Zeitvertreib, auch wenn das Spielprinzip und  die Grafik ziemlich simpel sind. Zudem können wir auch Onlineschlachten führen, jedoch ist nur selten jemand im Spiel, was sehr schade ist.

Der andere Singelplayer Modus ist die Kampagne. Hier findet das Spiel in der in verschiedene Zonen eingeteilte Kampagnekarte statt. Wir können Schiffe in den Häfen bauen und mit diesen Gebiete erobern. Wenn sich auf der angegriffenen Provinz feindliche Schiffe befinden, kommt es zu einer Schlacht, die wir selbst ausfechten dürfen. Sonst wird das Territorium einfach eingenommen. In jeder Runde kriegen wir eine bestimmte Anzahl an Prestigepunkten pro Provinz, mit welchen wir mehr Schiffe bauen können und somit wieder mehr Gebiete erobern können. Das Spiel endet, wenn alle Territorien eingenommen wurden.

Fazit

"Battle Fleet 2" hält was es verspricht und stellt ein netter Zeitvertreib für Zwischendurch dar. Die Grafik und das Spielprinzip sind schlicht, aber unterhaltsam. Leider kann man die Kampagne nicht zu zweit, sondern nur alleine spielen.
Grafik
64%
Sound
69%
Gameplay
83%
Steuerung
75%

Gesamtwertung

70%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.