Aqua Ball

1936 0 0 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Aqua Ball
EAN:4017404012917
System:Windows 2000
Label:Purple Hills
Release:2009-02-23

Casual Games sind zur Zeit in aller Munde. Als echte Kassenschlager erfreuen sie Spieleindustrie und Handel gleichermaßen und die Käufer kommen so zu günstigen Spielen für Zwischendurch, zwar meist ohne Langzeitmotivation, aber dafür genau das Richtige für die Pause im Büro oder ein kleines Spielchen zwischen “Tür und Angel”. “Aqua Ball” aus dem Hause Purple Hills ist ein solches Casual Game und zeichnet sich nicht nur durch einen attraktiven Preis, sondern auch durch ein irgendwie bekanntes Spielprinzip aus…

Breakout ist schon wieder da

Ok, besonders originell mag das Wiederbeleben des nicht Tod zu kriegenden “Break Out” ja nicht sein, aber “Aqua Ball” ist genau das: Ein Remake. Statt im Weltraum wie beim Original spielt sich hier alles namensgerecht unter Wasser ab. Mit einer Art Unterwasser-Uboot mit Schild ist es die Aufgabe des Spielers den Spielball solange wie möglich im Spiel zu halten ohne das er ins Nirvana driftet. Das Spielfeld ist hierbei von einer ovalen Spielfeldumrandung eingegrenzt, welche nur an der Unterseite geöffnet ist. Und genau hier bewegt man sich mit seinem Schild und verhindert, dass der Ball abhanden kommt.

Natürlich gilt es die Objekte im Spielfeld abzuschiessen, denn dahinter verbergen sich meist wertvolle Schätze und diverse Power-Ups. So kann es sein dass sich unter einer Muschel Münzen befinden, die das Konto aufbessern. Zu den Power-Ups zählen Säure- und Feuerbälle, Bomben und Lasenkanonen. Neben solchen positiven Upgrades gibt es aber auch “Downgrades” wie schnellere Bälle, schmalere Schilde, etc. Man sollte also nicht alles aufsammeln, was da angeflogen kommt.

Grafisch macht “Aqua Ball” ein ganz soliden Eindruck für ein Spiel dieses Genres und dieser Preisklasse. Die Hintergründe sind nett gemacht, die Animationen wissen ebenfalls zu gefallen. Special Effects sollte man nicht gerade erwarten, aber dennoch ist das Spiel insgesamt ganz nett anzusehen. Auch soundtechnisch ist das Spiel ordentlich vertont. Die Hintergrundmusik macht ihrem Namen alle Ehre und die Soundeffekte passen sich gut ins Spiel ein.

Fazit

"Aqua Ball" ist ein gut gemachtes Casual Game, daran gibt es keinen Zweifel. Auch der Spielumfang ist mit 150 Levels sehr gross geraten und auch wenn es technisch nichts zu bemängeln gibt, bleibt dem Spiel ein Award verwehrt. Zu altbacken ist das Spielprinzip und zu wenige Innovationen haben den Weg ins Spiel gefunden. Es reicht nicht aus, das Spielgeschehen unter Wasser zu setzen. Für Kinder (weil diese Breakout nicht kennen) allerdings durchaus empfehlenswert.
Grafik
70%
Sound
73%
Gameplay
39%
Steuerung
80%

Gesamtwertung

61%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.