POLICE SIMULATOR: PATROL OFFICERS – Neue Screenshots machen Lust auf Polizeiarbeit in Brighton

257 0 6 2. März 2021
Gefällt mir!

Noch diesen Frühling dürfen Polizei-Fans in der fiktiven US-Metropole Brighton auf Streife gehen und für die Sicherheit der Bürger sorgen. In POLICE SIMULATOR: PATROL OFFICERS für PC erwartet sie zum Start der Early Access Phase auf Steam™ der erste Stadtdistrikt „Melting Pot” mit seinen insgesamt fünf Nachbarschaften Northpoint, Downtown, Alcombey, Chester und Beaufort Landing, die durch das Sammeln von Duty Stars und Shiftpoints nach und nach freigeschaltet werden können. Eine sehr abwechslungsreiche, durch historische wie moderne Architektur geprägte Stadtlandschaft, die dank einer komplexen Stadtsimulation inklusive Fußgänger und Verkehr Lebendigkeit und authentisches City-Flair ausstrahlt.

Nach dem bereits vor wenigen Wochen veröffentlichten Announcement-Trailer, dürfen Spieler:innen heute mit neuen Screenshots einen ersten Blick auf den ersten Distrikt und die auf sie wartenden Aufgaben werfen.

  • Plattform:PC
    • Engine: Unreal® Engine 4
    • Release: Early Access im Frühling 2021 auf Steam™
    • Mehrere Update-Phasen ab Release
    • Spielmodi: Zum Start Singleplayer, ein kooperativer Multiplayer folgt später
    • Preis: Einmalig 19,99 (UVP) – alle Inhalte der Update-Phasen sind bereits im Preis enthalten

Mit Handschellen, Strafzettelblock und Radarpistole ausgerüstet, erleben Spieler:innen zunächst in der Nachbarschaft Northpoint abwechslungsreiche Schichten, bei denen sie unter anderem den Parkraum und den fließenden Verkehr überwachen, Unfälle aufnehmen, nach gesuchten Personen Ausschau halten und Zeugen befragen.

Mit einem von acht wählbaren Charakteren sind die Polizist:innen zunächst zu Fuß, im weiteren Spielverlauf mit dem ersten von drei Streifenwagen unterwegs. In kommenden Updates erweitern sie ihren Aktionsradius dann auf zwei weitere Distrikte mit insgesamt zehn Nachbarschaften, in denen sie zudem die beiden weiteren Fahrzeuge, neue Aufgaben, Features wie ein Bordcomputer und Nachtschichten sowie ein Multiplayer-Modus erwarten.

Bei allem, was die virtuellen Officers in ihrem Arbeitsalltag tun und erleben, steht bei POLICE SIMULATOR: PATROL OFFICERS stets das korrekte Verhalten der Beamten und Beamtinnen gegenüber den Bürgern der Stadt an erster Stelle. Ein im Spiel integriertes Verhaltenspunkte-System hat die Aufgabe, Machtmissbrauch zu ahnden: Nach zu vielen Verletzungen der Richtlinien müssen die virtuellen Polizeibeamt:innen ihre Marke abgeben und werden aus dem Dienst entlassen.

Neben dem regulären Simulationsmodus steht Spielenden auch noch ein Vereinfachter Modus zur Verfügung. Hier können sie auf zusätzliche Tipps und Hinweise zum Beispiel zu Vergehen, die in ihrer unmittelbaren Nähe begangen werden, zurückgreifen. Zudem bietet ihnen dieser Modus ein wenig mehr Handlungsfreiheit was Regelverstöße wie zum Beispiel Geschwindigkeitsüberschreitungen mit dem Streifenwagen oder das Überqueren eines Fußgängerüberwegs bei Rot angeht. Schwere Vergehen wie Amtsmissbrauch oder Körperverletzung durch die Beamt:innen werden jedoch auch hier weiterhin streng geahndet. Kollisionen des Streifenwagens mit NPCs können zudem optional ausgeschaltet werden.

POLICE SIMULATOR: PATROL OFFICERS für PC wird im Frühling 2021 zum Preis von 19,99 Euro (UVP) im Early Access bei Steam™ und auf der offiziellen astragon Homepage veröffentlicht.



Screenshots / Bilder / Fotos / Artwork

Screenshots / Bilder / Fotos / Artwork zu "POLICE SIMULATOR: PATROL OFFICERS – Neue Screenshots machen Lust auf Polizeiarbeit in Brighton"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.