Mayan Death Robots (PC, Konsolen) – mehr Spielfiguren, mehr Zerstörung – neues Video veröffentlicht – Sileni Studios-Chef Karel Cronbecq spricht in Berlin

2574 0 3 21. April 2015
Gefällt mir!

Huracan ist ein Roboter, der mit Wirbelstürmen und Schockwellen für spielerische Abwechslung sorgt – und mit diesen beiden Extras perfekt dafür geeignet ist, die Position des Gegners nachhaltig zu erschüttern und zu verändern.

Tohil hingegen ist ein Feuergott, der von einem alten Ritual beschworen und damit zurück ins Spiel gebracht wurde. Neben seinen durchschlagskräftigen Schwingern verfügt er noch über einen spektakulären Feueratem – auch Tohil ist ein wahrere Meister darin, Freund und Feind quer über den Bildschirm zu schleudern. Neben den beiden neuen Charakteren wurde auch der Kampagnen-Modus um neue Elemente erweitert: Ab sofort geht es auch gegen die Dustnado 3000-Drohnen, die den Spielinhalt noch abwechslungsreicher werden lassen.

Wer sich für das Spiel und seine Entstehung interessiert, der kann sich zudem auf einen Auftritt beim A MAZE International Independent Videogames Festival in Berlin freuen – dort wird der Sileni Studios-Mitbegründer Karel Cronbecq am 22. April über sein Projekt und die Vermarktbarkeit von derartigen Indie-Produktionen sprechen.

Mayan Death Robots ist ein PvP-Titel, der stark an Klassiker wie “Scorched Earth” erinnert – in dem Spieler ihre Roboter und Waffen richtig kombinieren müssen, um die Gegner (und natürlich auch die gesamte Umgebung) damit in Stücke zu ballern. Zur Auswahl stehen verschiedene Roboter-Kampfanzüge, die eine wunschgemäße Anpassung an den jeweiligen Spieletyp zulassen. Außerdem überrascht der Titel mit kreativen Elementen, wie dem Zusammenbau des Spielfelds im Stile eines bekannten Geschicklichkeits-Klassikers.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.