My Little Baby 3D (3DS)

2907 0 1 1. Dezember 2013
Gefällt mir!

Titel:My Little Baby 3D
EAN:4041756012424
System:Nintendo 3DS
USK:Freigegeben ohne Altersbeschrnkung
Label:Treva Entertainment GmbH
Release:2013-10-17

Heute auf dem Teststand: “My Little Baby 3D” für den Nintendo 3DS. Den fröhlichen Wonneproppen ausgepackt und in den 3DS geschoben, wird man auch schon von einer kleinen eingängigen Vorstellungssequenz begrüßt. Kurz ins Mutterleben eingewöhnt, geht es aber auch schon zügig in die Vollen und der Spieler muss alles tun, um seinen kleinen Liebling bei Laune zu halten. Das Ganze ist in einer schönen und ansprechenden Grafik gehalten. Die Babies sehen sehr real aus. Dabei sei gesagt, dass “My Little Baby 3D” schon eines der anspruchsvolleren Simulationen ist. Es artet zwar niemals in einen wirklichen Todeskampf oder qualvolle Mühen aus, aber man muss sich schon ins Zeug legen, um den Racker bei Laune zu halten. Und das ist ja schließlich die Hauptaufgabe. Durch das Wickeln, Füttern, Bekochen und in den Schlaf wiegen erhöht man die Fidelität des Kleinen. Zur Rund-um-Pflege gehört aber auch das Einkaufen, Einkleiden oder in späteren Spielstadien auch das Üben von Krabbeln und Gehen. Durch die Gabe von Nahrung und Liebe erreicht man schließlich, dass das Baby wächst und gedeiht.

Streicheln des Babies oder mit ihm zu reden (so dass es sich an die Stimme der Eltern gewöhnen kann) bringt zusätzliche Punkte. Als eines der witzigsten Minigames entpuppte sich dabei das beliebte “Kuck-Kuck”-Spiel. Dieses wird vornehmlich so gespielt, dass das Spielgerät zu- und wieder aufgeklappt wird und der Spieler dabei freudig vor sich hin kuck-kuckt. Dabei werden alle Tätigkeiten mit dem Süßen tatkräftig mit realistischem Sound quittiert.

Fazit: My Little Baby 3D macht selbst den Personen Spaß, die sonst eher auf Spiele aus anderen Genres stehen. Die Steuerung ist sehr intuitiv. Der Spieler ist nicht wie bei anderen Spielen durchgängig an das Gerät gebunden, sondern kann zwischendurch anderen Tätigkeiten nachgehen. Je nach Lust und laune kann man immer mal wieder nach dem Gerät greifen und nach seinem Baby schauen. Spielspaß also nicht nur für das Schwesterherz.

 

Fazit

Eine niedliche und tolle Simulation, die richtig gut gelungen ist!

Gesamtwertung

82%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.