Spieletest: Teslagrad (PS3)

3061 0 1 24. Februar 2015
Gefällt mir!

Titel:Teslagrad
EAN:8718591181184
System:PlayStation 3
Label:S.A.D. GmbH
Release:2014-10-30

Teslagrad ist ein echt nettes, aber stellenweise auch sehr schweres 2D Jump ‘n’ Run Spiel für die PS3. Das Spielprinzip der 2D Seitenansicht erinnert an viele Titel der 90er Jahre – à la Super Mario – und ältere Gamer fühlen sich gleich in ihre Kindheit zurückversetzt. Aber trotzdem hat es sehr eine hübsche Grafik.

Als kleiner Junge bist du plötzlich in eine lang vergessene Verschwörung eines Königs verwickelt, der sein Volk mit eiserner Faust regierte!

Das Game ist aber nicht nur stumpfes Jump ‘n’ Run, sondern das Hauptaugenmerk liegt auf dem Lösen von Rätseln. Und die haben es zum Teil in sich. Im Grunde geht es nur um Magnete und Magnetfelder mit denen der Spieler experimentieren muss um bestimmte Passagen zu überwinden, Hindernisse aus dem Weg zu räumen, eine Kanone abzuschießen und vieles, vieles mehr. Das macht nicht nur einen Riesenspaß, sondern fordert auch ungemein.

Vom Gameplay her ist die Bedienung über den Remotecontroller sehr einfach und geht schnell in Routine über. Allerdings gibt es im Spielverlauf einige länger gezogene Hüpfpassagen und Bosskämpfe, da kann nach mehrmaligem Abstürzen etwas Frust aufkommen.

Die Grafik ist recht hübsch für ein 2D Abenteuer, aber auch nicht super berauschend. Die Soundausgabe beschränkt sich auf verschiedene Dudeleien, je nach Level, und den obligatorischen Soundeffekten.

Fazit: Ein cooles und kniffeliges Jump ‘n’ Run. Echt empfehlenswert.

Fazit

Cool, spaßig und herausfordernd - we like!

Gesamtwertung

86%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.