EA Replay (PSP)

2578 0 1 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:EA Replay
EAN:5030932053190
System:Sony PSP
USK:Freigegeben ab 12 Jahren
Label:Elektronik Arts
Release:2009-01-13

Remakes sind in der Musikbranche an der Tagesordnung und bringen oftmals Millionengewinne für die Plattenfirmen. Auch Filme werden immer wieder gecovert und kommen mit aktuellen Schauspielern und besseren Effekten wieder in die Kinos. Und natürlich hat auch die Spielebranche schon vor Jahren erkannt, dass dies ein Zug ist, der sich weder aufhalten läßt, noch einer, den man vorbeifahren lassen sollte. So erfreuen sich Retro-Compilations großer Beliebtheit und natürlich sollen die “Good old days” auch auf der PSP ein Zuhause finden. Electronic Arts bringt der Spielergemeinde mit “EA Replay” eine Sammlung die spielebegeisterte Besucher einer Ü30 Party die Freudentränen ins Auge treiben dürfte. “Rückwärtsgewandt” oder “Trendy”?

Die Klassiker sind zurück!

Die Spielesammlung enthält insgesamt 14 Spiele für unterwegs:

B.O.B.
Budokan
Desert Strike
Jungle Strike
Haunting Starring Polterguy
Mutant League Football
Road Rash
Road Rash II
Road Rash III
Syndicate
Ultima: The Black Gate
Virtual Pinball
Wing Commander
Wing Commander: Secret Missions

Schon beim Überfliegen der vertretenen Spiele kann man die eine oder andere Perle ausmachen. Road Rash und Wing Commander waren seinerzeit genauso Kassenschlager wie “Jungle Strike” und “Desert Strike” welche ich selbst noch beim Ersterscheinungstermin gespielt und geliebt habe.

Die Spiele im Einzelnen

Die “Road Rash”-Reihe konnte auf der portablen Playstation überzeugen, denn die Arcade-Rennaction auf zwei Rädern kommt ziemlich gut zur Geltung und macht vor allem im integrierten Multiplayermodus richtig Laune. Gleiches gilt auch für die Shoot ’em Ups in der Sammlung: “Jungle Strike” und “Desert Strike” haben mit genausoviel Spaß gemacht wie seinerzeit auf dem PC und die beiden machen auf der PSP mitunter sogar die beste Figur.

Weniger gut gelungen ist in unseren Augen die Portierung der Wing Commander Reihe. Die Steuerung ist zu unpräzise und zu “fummelig”, als dass man ernsthaft annehmen könnte jemand würde soviel Übungszeit reinstecken, dass er die Steuerung aus dem “eff-eff” beherrscht. Zudem ist das Spiel ungemein schwierig, was der Motivation zusätzlich abträglich ist. Schade, dass zudem hierbei genau wie bei “Syndicate” auf die SNES Versionen der Spieler gesetzt wurde. Gross geworden sind die Games doch allesamt auf der PC Plattform und die SNES Versionen sind ja ohnehin schon Portierungen. So hat man nun eine Kopie der Kopie auf der UMD und “Syndicate” merkt man das auch an. Es spielt sich nicht so glorreich wie die ursprüngliche PC Version ist aber zumindest technisch einwandfrei.

Im Gegensatz dazu kann der 2D-Prügler “Budokan” wieder auf ganzer Linie punkten genauso wie der Plattform-Shooter “B.O.B.”. Beide Spiele glänzen durch 100%ige Arcadeaction und teleportieren den Spieler wieder zurück in die goldenen Jahre in denen ohnehin alles besser war.

Besonders hervorheben möchten wir zum Schluss noch “Mutant League Football”. Das Spiel habe ich zugegebenermaßen im Laufe der Zeit komplett vergessen und hatte mein Deja-Vü tatsächlich erst als es geladen war. Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich mit meinem Freund Chris damals so manch eine Partie durchgestanden habe und zwar bis spät in die Nacht. Man sieht: Das Nostalgie-Feeling bekommt man gratis dazu und damit bleibt nur noch festzuhalten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.