DuckTales Remastered (PC)

2988 0 0 20. November 2013
Gefällt mir!

Titel:DuckTales Remastered PC
EAN:5055060972274
System:Windows 7
USK:Freigegeben ab 6 Jahren
Label:Capcom Entertainment Germany GmbH
Release:2013-11-15

Manche von uns sind ja schon ein paar Jahre älter. Manche von uns sind noch nicht mit dem Computer aufgewachsen. Manche von uns hatten aber trotzdem in ihrer Jugend schon Erfahrung mit Videospielen. Denn Konsolen waren auch in den 90er Jahren schon ein Hit! Da wurden die Eltern angebettelt, dass man doch ganz, ganz dringend ein Nintendo Entertainment System – kurz NES – brauchen würde. Und hatte man dieses dann endlich, hat man stundenlang damit verbracht, eine Figur durch verschiedene Welten zu lenken. Denn Jump and Run war damals eines der beliebtesten Genres.

So gab es auf dem NES neben den typischen und mittlerweile weltbekannten Nintendo-Figuren wie Mario, Luigi, Donkey Kong und Co. auch Disney-Figuren, die in die virtuelle Welt begleitet werden durften. Was war es doch für ein Spaß, mit Onkel Dagobert in dem Spiel „DuckTales“ böse Endbosse zu besiegen und durch die Welt zu hüpfen! Fast war dieses Spiel schon in Vergessenheit geraten, da landet plötzlich „DuckTales Remastered“ bei uns in der Redaktion. Schon leuchten die Augen wieder, man wird spontan in seine Kindheit zurück versetzt, setzt sich an den Bildschirm und hofft, dass auch in der remastered Version der Spielspaß noch der alte ist. Ob dem aber wirklich so sein mag?

„Life is like a hurricane, here in Duckberg. Race cars, lasers, aeroplanes it’s a duck blur. Might solve a mistery or rewrite history! DuckTales, Woo-Hoo!“ Hach, diese Melodie, die uns beim Startbildschirm schon entgegen schallt! Nostalgie pur!

Auf geht’s ins neue Tutorial, das es bei der ursprünglichen Version noch nicht gab, das uns nun aber den Einstieg ins Spiel erleichtern soll. Wir schlüpfen wieder in die Rolle von Onkel Dagobert, sind in seinem Geldspeicher und treffen bald auf – oh Schreck – die Panzerknacker! Aber auch auf andere bekannte Figuren treffen wir im Laufe des Spiels: Von Tick, Tick und Track bis hin zum Bruchpiloten Quack sind sie alle dabei! Hatten wir schon Nostalgie erwähnt?!

Kommen wir an dieser Stelle auch gleich mal zum positivsten Aspekt: Die Grafik. Diese ist wirklich wunderbar gelungen. Perfekt gezeichnete Comicfiguren warten auf uns, genauso, wie wir sie uns erhofft haben! Die Hintergründe sind auch nicht schlecht, wenn auch ein bisschen zu sehr Retro und zu schlicht. Da hätte man durchaus auch noch ein bisschen mehr Liebe zum Detail reinstecken dürfen, aber was soll’s – schön sieht’s dennoch aus.

Nachdem wir nun also auf dem Gipfel der Nostalgie angekommen sind, kann es eigentlich nicht mehr besser werden. Wird es dann tatsächlich auch nicht, im Gegenteil. Schnell stellen wir fest, dass unser Spielverlauf immer wieder unterbrochen wird. Von englischsprachigen Dialogen (allerdings mit deutschem Untertitel), die zwar zu Beginn noch ganz lustig sind, mit der Zeit dann aber einfach störend wirken.

Vieles ist aber beim Alten geblieben: Das Spielprinzip ist nach wie vor dasselbe: Jump and Run, nicht mehr, nicht weniger. Genau das, was man sich von diesem Spiel also eigentlich erhofft. Auch wurde ein alter Frustfaktor übernommen, den man heute nur noch selten kennt: Scheitert man, muss man das Level eben wieder von vorne beginnen. So wie es früher halt war! Für Nostalgie-Fans genau das Richtige, also eher ein Plus- als ein Minuspunkt. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit, das Spiel auf leicht zu spielen und dann ist man tatsächlich sehr schnell durch mit „DuckTales Remastered“.

Aber leider gibt es eben doch noch Dinge zu vermelden, die nicht ganz so zu gefallen wissen. Das wäre zum einen die hackelige Steuerung auf dem PC, die manchmal einfach auszusetzen scheint. Da soll der gute Onkel Dagobert springen, tut es aber einfach nicht! Besonders ärgerlich ist dies, wenn man nicht auf leicht spielt und somit sein letztes Leben verliert und das gesamte Level nochmal von vorne beginnen muss.

„DuckTales Remastered“ bietet zu guter Letzt auch noch ein paar Extras, die man sich von seinen in den Levels erspielten Diamanten kaufen kann. Allerdings sind dies wirklich nur kleine Gimmicks, die nicht unbedingt als Bonus zu bezeichnen sind.

Wer die alte NES „DuckTales“ Version nie gespielt hat, wird die Remastered Version als durchschnittlichen und relativ kurzen Spielspaß empfinden. Nostalgie-Fans hingegen bekommen hier ein Spiel geliefert, dass dem alten Original ziemlich nahe kommt, nur eben viel besser ausschaut. Genau an diese Gamer geht daher auch von uns eine absolute Kaufempfehlung! Nostalgie und Erinnerungen an die Kindheit garantiert!

Fazit

Wer das Spiel im Original kennt, der wird auch von der Remastered Version begeistert sein!
Grafik
86%
Sound
79%
Gameplay
84%
Steuerung
67%

Gesamtwertung

79%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.