Dracula Twins (PC)

2348 0 1 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Dracula Twins
EAN:4017404012467
System:Windows 2000
Label:PurpleHills
Release:2007-09-14

Man kennt sie aus verschiedenen Büchern, Filmen und Musicals: Vampire. An deren Spitze der böse Graf Dracula. Diese Nachtgestalten, die meist wiederbelebte Leichen sind, leben vom menschlichem Blut und besitzen übernatürliche Kräfte. Soweit die Legende. Ursprünglich kam der Glaube an Vampire aus Rumänien, genauer gesagt Transsilvanien. Viele werden jetzt sicherlich enttäuscht sein: Nein, da gibt es und gab auch nie Vampire. Der Vampirglaube war damals eine gute Möglichkeit die Schuld für Krankheit und Missernten auf jemand anderen zu schieben. Den vermeintlichen Vampir hat man dann um die Ecke gebracht. Nun, gut. Wir kommen vom Thema ab. Eigentlich sollte es hier um einen Spiel gehen. Genauer gesagt um “Dracula Twins”. Nein, keine Angst das sind nette Vampire und hier wird auch keiner um die Ecke gebracht…

Untote auf dem Vormarsch

Der gute, alte Graf Dracula wird von einen gemeinen Vampirjäger gefangen gehalten. Dieser will aus dem Blut des Grafen einen Lebenstrank herstellen. Die Zwillinge Drac und Dracana wollen den Plan vereiteln. Die Geschichte wird im Spiel als mit Sound unterlegter Comic erzählt. Am Anfang hat man die Wahl ob man als Drac oder Dracana losziehen will. Die Entscheidung hat jedoch keinen Einfluss auf den weiteren Spielverlauf. Die Spielfigur ist mit einer Peitsche und einem Zauber ausgerüstet. Aufgabe des Spielers ist es sich durch die 40 Level durchzukämpfen. Natürlich ist das nicht so einfach, wenn man bedenkt, dass die Gegner Totenköpfe und Zombies sind.

Im Spiel selbst befindet man sich in einer 3D- Umgebung. Man ist aber an die Seitenansicht gebunden die den eigenen Bewegungen folgt. Einigen kommt dies vielleicht aus älteren Titeln wie ?Pandemonium? bekannt vor. Man kann sich nicht nur nach links oder rechts bewegen sondern auch hoch bzw. runter. Je nachdem wie es vom Leveldesign möglich ist. Springen ist ebenfalls möglich.

Nihil novi sub sole

Die 40 Level sind ziemlich monoton gestaltet. Die Abschnitte bieten keine Abwechslung unterscheiden sich voneinander kaum. Rätsel sind auch nicht vorhanden. Die Gegner sind auch nicht von der cleveren Sorte. Entweder sie greifen mit Äxten oder mit bloßen Armen an. Um sich die Monster vom Hals zu schaffen kann man sie per Tastendruck automatisch anvisieren und dann den Angriff starten. Aber die Zielerfassung ist ein Problem an sich. Wenn man von zwei Seiten Angegriffen wird, weiß man nie wen man trifft. Entweder ist es der fiese Zombie vor uns oder der mit der Axt hinter uns. Das hat natürlich Auswirkungen auf die Lebenspunkte. Mit der Zeit macht sich Frust breit.

Die Entwickler haben sich anscheinend gedacht, dass Sounds in Spielen überflüssig sind. In “Dracula Twins” gibt es nur die Geräusche für Peitschenhiebe, Mechanik und Grunzen. Spracheausgabe? Fehlanzeige. Braucht eh kein Mensch. Leider doch. Insbesondere Kinder für die das Spiel angeblich gedacht sein soll. Die Steuerung ist vom Prinzip her einfach und verständlich. Kurios ist allerdings warum die Spielfigur für eine kurze Zeit stehen bleibt sobald sie einen Sprung vollführt. So gerät das ganze Spiel ins Stocken.

Fazit

Das Spiel hat einige Mängel insbesondere beim Design und Sound. Leider nicht das was die Zielgruppe, nämlich die Kinder, von einem Spiel erwarten. Das Game macht am Anfang durchaus Spaß aber aufgrund der mangelnden Abwechslung hat man im späteren Verlauf nicht wirklich Lust weiter zu spielen. Allein der günstige Preis von rund 10€ hilft die Wertung ein wenig zu verbessern. Für Kinder nur bedingt empfehlenswert.
Grafik
41%
Sound
31%
Gameplay
66%
Steuerung
72%

Gesamtwertung

53%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.