Stingray – Hell on Wheels

1056 0 2 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Stingray - Hell on Wheels
EAN:7613059302648
USK:Freigegeben ab 16 Jahren
Label:Ascot Elite Home Entertainment GmbH
Release:2008-08-21

Stell dir vor du bist Drogendealer, hast gerade zwei miese Geschäftspartner umgenietet, die dich übers Ohr hauen wollten und verschwindest mit einer Million Dollar in einem Koffer in eine dunkle Regennacht. Wohin mit der Kohle? Du bist stadtbekannt und die Cops werden nicht lange brauchen, um dich zu verdächtigen. Du biegst auf den Parkplatz eines Autohändlers ein und verstecktst das Geld kurzerhand in einem Stingray, der dort auf dem Hof steht. Klingt nach einem idealen Versteck, doch leider ist das Auto bereits verkauft…

Stingray – Hell on Wheels

Die Zwei Lebemänner Al (Christopher Mitchum) und Elmo (Les Lannon) haben sich den Schlitten nämlich gekauft und düsen nichtsahnend davon. In der Zwischenzeit wurden auch die beiden Drahtzieher der ganzen Aktion wieder auf freien Fuss gesetzt und Tony (Bert Hinchman) und Lonigan (Bill Watson) wollten gerade die heiße Ware holen kommen. Begleitet wird das Duo von ihrer “guten Fee” Abigail (Sherry Jackson), ein wahres Biest, das keine Gelegenheit auslässt, um sowohl die beiden rundzumachen als auch weiteren Ärger zu produzieren. So kommt es bald zu einer wilden Verfolgungsjagd, bei der auch einige Polizisten ihr Leben lassen müssen…

Klingt irgendwie brutal, nicht? Erstaunlicherweise kann sich der Film aber nicht gänzlich auf eine Stilrichtung festlegen. Teile des Streifens wirken wie handfeste Thriller mit ziemlich brutalen Passagen, die Verfolgungsjagden wiederum erinnern an unterhaltsame Hetz-mich-Filmchen wie “Ein ausgekochtes Schlitzohr” mit unglaublich bescheuerten Cops, die auch mal für den einen oder anderen Lacher zuständig sind. Alles in allem ist der Film recht unterhaltsam und zurecht nur für Zuschauer ab 16 Jahren zugelassen.

Die Bildqualität ist für einen Film aus dem Jahre 1978 gut, gleiches gilt auch für die Tonqualität. Als Sprachspuren stehen deutsch und englisch zur Auswahl. Nur beim Bonusmaterial wirds dann etwas knapp: Einzig einige PDFs der original Kino-Verleihbilder kann man auf der DVD bestaunen – wenn man sie in einen PC einlegt.

Fazit

"Stingray - Hell on Wheels" ist ein actiongeladener Zwitter mit brutalen Actionszenen und unterhaltsamen Verfolgungsjagden. Sehenswert, jedoch praktisch ohne Bonusmaterial kann der Film, der erstmals auf DVD erhältlich ist dennoch punkten.

Gesamtwertung

70%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.