Sidekicks (DVD)

2230 0 1 10. April 2010
Gefällt mir!

Titel:Chuck Norris - Sidekicks
EAN:0807297032895
USK:Freigegeben ab 12 Jahren
Label:Voulez Vous (Intergroove)
Release:2010-03-26

Chuck Norris ist sowas wie die ultimative Action-Ikone der 80er. In seinen Paraderollen als “Braddock” (Missing in Action) oder in Klassikern wie “McQuade, der Wolf”, “Cusack – der Schweigsame” oder “Delta Force 1&2” macht sich der bärtige Karate-Künstler (Mittelgewichtsweltmeister im Karate 1968) einen Namen als rauhbeiniger Held. Aufgrund seiner recht stereotypen Rollen als unbesiegbarer Actionheld erfreuen sich die “Chuck Norris Witze” großer Beliebtheit…

Chuck Norris isst keinen Honig. Er kaut Bienen.

Barry (Jonathan Brandis) ist Teenager, Asthmatiker und nicht besonders angesehen. Alsoschlechte Voraussetzungen ein hübsches Mädchen wie Lauren (Danica McKellar) kennenzulernen. Also vertieft er sich in Traumwelten, wo er mit seinem Idol Chuck Norris den Bösen Saures gibt. Doch dann lernt er Mr. Lee (Mako) kennen, der ihm Karate beibringt und ihn seine Träume vergessen lässt, denn ein großes Turnier steht als Herausforderung bevor. Eine gute Gelegenheit Norris mal persönlich kennenzulernen. Voulez Vous Film und Intergroove präsentieren ihnen dieses Chuck Norris-Action-Feuerwerk zum ersten Mal mit deutscher und englischer Synchronisation und einem digital überarbeiteten Bild. Zudem enthält diese DVD den ersten Teil des Chuck Norris Selbstverteidigungskurses als besonderen Bonus!

“Sidekicks” ist in gewisser Weise ein klassischer Chuck Norris-Streifen, auf der anderen Seite ist es jedoch der Versuch Norris in einem anderen Licht zu zeigen. Statt brachialer Haudrauf-Action versucht man es in “Sidekicks” mit einer selbstironischen Persiflage auf Norris’ Heldenstatus und ganz nebenbei platzierte man ihn so (wenn auch in einer Nebenrolle) in einer Familien-Komödie. So erinnert der Film ein bisschen an “Karate Kid”, hat aber durchaus seine Ähnlichkeiten mit dem “Last Action Hero” mit Arnold Schwarzenegger. Nett gemacht ist der Streifen allemal, auch wenn er ein bisschen in die Jahre gekommen ist…

Bildqualität

Die Bildqualität der Produktion aus dem Jahre 1992 (USA) ist eher mittelmässig. Die Bildschärfe hat eine deutliche Nachbearbeitung erfahren, allerdings sind die Farben zu blass und der Kontrast etwas hart. Zusätzliches Bildrauschen sorgt dann dafür, dass man durchaus meinen könnte, dass der Streifen aus den 80ern stammt. Letztlich aber wie gesagt keine wirklich schlechte Qualität.

Ton

Die Tonqualität ist gut und die Tonspuren (Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)) sind gut verständlich. Etwas bassig ist die Sprache schon, aber das steht der Tonqualität nicht im Wege.

Fazit

"Sidekicks" stellt einen Wendepunkt in Norris' Karriere dar, denn der beinharte Einzelgänger war irgendwann an den Kinokassen nicht mehr gefragt und fortan ging es auch für Norris leider immer weiter bergab. Für nicht minder beinharte Fans geben wir dennoch eine Kaufempfehlung...

Gesamtwertung

60%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.