Der Tank

1109 0 3 4. November 2009
Gefällt mir!

Titel:Der Tank
EAN:4009750237939
USK:Freigegeben ab 12 Jahren
Label:Euro Video
Release:2009-09-17

In einem kleinen verschlafenen Nest irgendwo in den Vereinigten Staaten gibt es einen herrschsüchtigen Cop mit nicht minder arroganten Gehilfen und es gibt eine kleine Garnison der Army, die dort versuchen halbwegs friedlich miteinander klarzukommen. Das kleine Städtchen profitiert schließlich auch von der Präsenz des Militärs, auch wenn es von Zeit zu Zeit zu kleinerem Zusammenstößen kommt. Was passiert, wenn die Cops und das Militär in Person zweier recht starker Egos aufeinandertreffen zeigt der Streifen…

“Der Tank”

Sergeant Zack Carey (James Garner) wird kurz vor seiner Rente in ein kleines, verschlafenes Nest versetzt. Als wichtigsten Ausrüstungsgegenstand gibt ihm die Armee einen alten Sherman-Panzer mit. Der ist eigentlich nur noch für Paraden tauglich. Als Zack sich in einer Bar wegen eines Mädchens (Shirley Jones) mit dem fiesen Hilfssheriff (James Cromwell) anlegt, lässt dessen sadistischer Vorgesetzter, Sheriff Buelton (G. D. Spradlin), Zacks Sohn Billy (C. Thomas Howell) unter falschen Anschuldigungen verhaften. Alle legalen Versuche, Billy freizubekommen, scheitern. Der Sergeant sieht nur noch eine Möglichkeit: Er macht seinen Panzer flott und rollt los, um seinen Sohn aus dem Knast zu holen …

Der Film aus dem Jahre 1983, der in der Cinema Finest Collection von MIG nun auf DVD erschienen ist, ist ein klassischer “RTL Sonntag Nachmittagsfilm”. Ein unterhaltsamer Streifen mit guten Schauspielern, technisch einwandfrei produziert und inhaltlich durchaus sehenswert. James Garner (Detektiv Rockford) spielt den netten, aber wenn es drauf ankommt, doch sehr ungemütlichen Sergeant mit Inbrunst – absolut glaubhaft. Die Bild- und Tonqualität ist ebenfalls sehr überzeugend. Allein die Extras kriegen ihr Fett ab – nur eine Bildergalerie und eine Trailershow ist ein bisschen wenig.

Fazit

"Der Tank" ist ein unterhaltsamer 80er-Streifen mit viel Action, einer etwas klischeehaften Geschichten und vielen Emotionen. Sehenswert!

Gesamtwertung

80%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.