Warum auch die simplen Games nach wie vor boomen

2191 0 0 29. August 2014
Gefällt mir!

Computerspiele werden immer bunter, komplexer und aufwendiger – sollte man zumindest meinen! Genauso wie sich Grafik-lastige Shoooter wie etwa Planetside 2 oder komplexe Strategiegames wie Europa Universales großer Beliebtheit erfreuen, sind es auch nach wie vor die eher einfachen Spiele, die zum Zeitvertreib an den Rechnern gezockt werden. Doch wie kommt es, dass Gamer trotz aufwendiger und teils auf dem Free2Play-Prinzip basierender Grafikkracher, nach wie vor auch simplifizierte Spiele wie etwa Flashgames gerne über die Bildschirme flackern lassen?

Die Antwort liegt hier oftmals in eben dieser Einfachheit der Spiele begründet. Eine Rolle spielen dürften unter anderem folgende Faktoren spielen:

– Viele einfache Games sind direkt und ohne Umwege im Browser spielbar.
– Spiele sind meist kostenlos zugänglich.
– Man kann entsprechende Games auch ohne Installation oder anderen großen Aufwand an fremden Rechnern oder auch mobil spielen.
– Oftmals will sich der Spieler auch gar nicht mit der Komplexität eines eher schwierigen Spieles beschäftigen.

Somit haben zum Beispiel Spielesammlungen mit Flashgames im Web nach wie vor ihre Daseinsberechtigung. Im Folgenden einige Beispiele für entsprechende Titel:

Tetris: Der Klassiker schlechthin!

Ist es im Büro mal gerade langweilig oder möchte man sich zuhause die Zeit vertreiben, so ist Tetris ein immer wieder gern gewählte Spiel (ob nun per App oder als Flashgame). Hier geht es darum, Blöcke mit bestimmten Steinen zum Explodieren zu bringen und so Punkte zu generieren. Mit der Zeit fallen immer neue Steine herunter und das im immer schnelleren Tempo, wodurch es für den Spieler zunehmend fordernder wird.

Mahjong: Allseits beliebt

Das Spiel Mahjong ist ebenfalls sehr oft als Flashgames oder Handyspiel anzutreffen. Ziel des Spiels ist es, so schnell wie möglich die Steine eines Spielfeldes abzubauen, wobei es auf ganz ähnliche Fähigkeiten wie beim bekannten Memory ankommt. Mahjong ist ein ursprünglich auch China stammendes Spiel und gilt dort quasi als Volkssport. Auch hierzulande hat sich Mahjong in den letzten Jahren verstärkt durchgesetzt; insbesondere aufgrund des Minispiele-Trends, durch den Menschen überhaupt erst mit dem Spielkonzept vertraut wurden.

Verschiedene Tower Defence Flashgames

Gerade in der Welt der Flashgames sind auch Tower Defence Spiele sehr verbreitet. Hierzu gibt es eine Vielzahl an Varianten, die jedoch in der Regel alle auf dem gleichen Grundprinzip beruhen: An einer bestimmten Stelle auf einer Karte spawnen immer wieder neue Spielfiguren / Gegner, deren Ziel es ist, zu einer bestimmten Position vorzudringen. Aufgabe des Spielers ist es, genau Dies zu verhindern, was durch Tower (Waffentürme) geschieht, die mit unterschiedlichen Schießmitteln ausgestattet werden können. Es gilt, diese geschickt anzuordnen und immer wieder upzugreaden, sodass man möglichst viele Wellen von Gegnern übersteht und somit ein Level nach dem anderen erreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.