Danganronpa: Trigger Happy Havoc ab sofort im Handel erhältlich

2242 0 0 14. Februar 2014
Gefällt mir!

Titel:Danganronpa: Trigger Happy Havoc
EAN:0813633013299
System:PlayStation Vita
USK:Freigegeben ab 16 Jahren
Label:Flashpoint AG
Release:2014-02-14

NIS America und die flashpoint AG freuen sich, heute die Veröffentlichung von Danganronpa™: Trigger Happy Havoc exklusiv für PlayStation®Vita bekannt zu geben. Das spannende Mystery-Adventure ist eine Neuauflage des 2010 für die PlayStation Portable in Japan veröffentlichten Originals und ab sofort zum UVP von 39,99 Euro im Handel erhältlich.

In Danganronpa™: Trigger Happy Havoc schlüpfen PlayStation®Vita-Besitzer in die Haut des absoluten Durchschnittsstudenten Makoto Naegi. Es gelingt ihm irgendwie, auf der prestigeträchtigen Hope’s Peak Academy aufgenommen zu werden, die für gewöhnlich nur den ultimativsten und klügsten Köpfen des Landes vorbehalten bleibt. Als Makoto und die anderen Studenten eintreffen, müssen sie plötzlich feststellen, dass sie von der Außenwelt abgekapselt und den Launen eines mörderischen kleinen Bären namens Monokuma ausgesetzt sind. Der hinterhältige Bär hetzt die Studenten gegeneinander auf und verspricht demjenigen die Freiheit, der einen seiner Kameraden ermordet. Es ist am Spieler, herauszufinden, wer Monokuma wirklich ist, warum Makoto aus seiner gewohnten Welt gerissen wurde und letztendlich das Geheimnis der Schule aufzudecken.

Key-Features:
•    Tödlicher Alltag: Festgehalten in einer zum Gefängnis gewordenen Akademie, töten sich die Studenten gegenseitig. Aufmerksame Spieler müssen jeden Vorfall untersuchen, Hinweise finden und mit Studenten sprechen, um die Hintergründe jeder Tat aufzuklären.
•    Fiktive Gerichtsprozesse: Der hinterhältige Monokuma spielt sich als Richter, Jury und Henker zugleich auf, während man Verdächtige ausquetscht, deren Aussagen seziert und so ihre Lügen entlarvt.
•    Wettstreit um die Beliebtheit: Studentenkameraden müssen auf die Seite des Spieler-Charakters gezogen und es müssen ihnen Informationen entlockt werden, um herauszufinden, wer ein Täter ist. Hierbei kann der Druck auf Verdächtige durch Timing- und reflexbasierte Spielmechaniken erhöht werden. So rettet man die eigene Haut und deckt außerdem die Wahrheit auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.