X-OOM Movie Clone 4 Gold

1250 0 0 24. September 2008
Gefällt mir!

In einer Welt in der DVD-HDD-Rekorder allmählich zu erschwinglichen Preisen angeboten werden und die heimische DVD-Sammlung stattliche Größen annimmt muss man sich sicherlich Gedanken über Backups seiner Filme machen. Insbesondere die auf eine Silberscheibe verewigten Videos des letzten Urlaubs oder die Tonaufnahmen eines Musikers bedürfen regelmässiger Kopien. Nachdem sich die Welt aber ständig dreht gibt es mittlerweile Abspielmedien zu hauf – Sony PSP, Apple iPOD, PDA, Mobiltelefone, PCs um nur einige zu nennen. Wie konvertieren Sie ihre Filme für diese Geräte ? Aufwendig, ne ? “Movie Clone 4 Gold” kann hier Hilfe leisten und speichert Ihre DVDs in alle erdenklichen Formate.

Ein Vorwort zum Urheberrecht

Wer denkt, er könne die Software einfach mal eben nutzen, um die DVDs des Klassenkameraden oder des Nachbarn zu kopieren, der hat sich getäuscht. Viele DVDs sind mit CSS (Content Scrambling System) verschlüsselt und somit kopiergeschützt. Mit dem Inkrafttreten der Urheberrechts-Novelle ist das Kopieren von verschlüsselten DVDs, auch zum Erstellen von Sicherungskopien, nicht länger erlaubt. Somit darf die Software nicht zum Kopieren urheberrechtsgeschützter CDs und DVDs verwendet werden. So viel vorneweg…

Lets Copy it!

Nach dem Start des Programms erwartet den Anwender ein überaus aufgeräumtes und klar strukturiertes Menü zur weiteren Vorgehensweise. Es beinhaltet 5 Menüpunkte: DVD -> DVD, DVD -> File, File -> DVD, File -> File. Daneben gibt es noch einen Expertenmodus, den wir gesondert betrachten wollen. Aber man erkennt schon, dass die ersten vier Menüpunkte eine Umwandlung in jede Richtung zulassen. Beim DVD-Kopiermodus gibt es nur wenig zu sagen. Anstandlos kopiert das Programm jede DVD, die man dem Laufwerk zu “fressen” gab und spuckt anschließend eine fehlerfreie DVD-Kopie aus. Als Zielmedium stehen neben der normalen DVD (4,7GB Speicherkapazität) auch noch die Double Layer DVD (8,5 GB), die VCD und die S-VCD zur Auswahl. Somit wird schon klar, dass das Quellmedium beispielsweise durchaus eine 8,5GB DVD sein darf, das Zielmedium aber “nur” eine kleine DVD. “Movie Clone 4 Gold” macht das schon…

Der Menüpunkt DVD-File hingegen verbirgt schon bedeutend mehr Einstellungsmöglichkeiten. Kein Wunder unterstützt die Software die gängigsten und populärsten mobilen Videogeräte, wie die Sony PSP, den Apple iPOD, diverse PDAs und Mobiltelefone. Die Liste der beiden letzt genannten Endgeräte kann sich sehen lassen. Von A wie Asus bis Y wie Yakumo reicht die Herstellerpalette bei den PDAs. Die Handyliste umfaßt immerhin 6 Hersteller (Nokia, Sony Ericsson, Benq/Siemens, Motorola, Samsung, Sharp). Bei beiden beträgt die maximale Datenrate 320 kbps, bei einer Maximalauflösung von 320×240 wobei man den Videocodec frei wählen kann (WMV,MPEG4,Real Video,3GP). Mit anderen Worten: Sie haben damit die Möglichkeit ihre Filme bequem auf ihren Memory Stick zu übertragen und ihre Filme so auch unterwegs immer dabei. Besonders interessant ist der Soundtrackmodus, der Musik- und Konzert DVDs zu Audio-Dateien konvertieren kann.

Die weiteren Modi

Das File->DVD Menü ist im Prinzip das Brennprogramm für die Files, die man sich auf der Festplatte erstellt hat. Ein weitere Klick genügt meist, um mit den Standardeinstellungen die Dateien von der Platte auf den Silberling zu bannen. Das File to File-Menü hingegen bietet wiederum die Möglichkeit Files von der Platte beliebig zu konvertieren. Kein Jonglieren mit komplexen Programmen, keine langen Wartezeiten. “Movie Clone 4 Gold” arbeitet nämlich ziemlich fix und ist was die Benutzerführung angeht nicht besonders schwer zu bedienen. Einzig die unterschiedlichen Formate, Codecs, Auflösungen und vergleichbare Einstellungsmöglichkeiten werden den Laien überfordern. Die Hilfe wird hier leider ihrem Namen nicht gerecht und schweigt sich dazu aus. Auch der DivX-Codec ist nicht im Lieferumfang enthalten und muss erst aus dem Internet geladen und danach installiert werden. Das gestaltet sich zwar nicht besonders schwer, ist aber angesichts der Größe von DivX als Codec dennoch zu bemängeln.

Kommen wir zu guter Letzt zum Expertenmodus. Mit diesem können Sie alle Einstellungen und Optionen für die Filme nach Ihren Wünschen einstellen. Der Nutzer kann damit seine Filme trimmen (schneiden) und ein eigenes Storyboard für Ihre DVD anlegen. So können Sie beispielsweise viele kleine Urlaubsvideos in Kapiteln aneinanderreihen und so übersichtlich arrangieren. Die Frage bleibt, wofür man diese Option gebrauchen könnte. Die Urlaubsvideos muss man in der Regel ohnehin nachbearbeiten und dafür reicht “Movie Clone 4 Gold” dann doch nicht aus. Viele kleinere Filme, die man aber vielleicht noch irgendwo in den Ecken seiner Platte schlummern hat könnte so sinnvoll aufbereitet werden.

Fazit

"Movie Clone 4 Gold" ist ein sehr übersichtliches und leicht zu erlernendes Tool für die Kopien von DVDs. Es bietet vielfätige Konvertierungsmöglichkeiten und insbesondere die Option von Double Layer DVDs auf Single Layer DVDs zu kopieren kann begeistern. Urheberrechtlich geschütztes Material darf und kann damit nicht kopiert werden, auch keine Sicherungskopien.

Gesamtwertung

77%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.