X-OOM Internet Movies 3

1246 0 0 24. September 2008
Gefällt mir!

“Broadcast Yourself” ist nicht nur ein Trend im Internet, sondern auch gesellschaftspolitisch äußerst interessant. Jeder will sich und seine Hobbies und Fähigkeiten gerne im Internet zur Schau stellen und andere mit kuriosen Dingen begeistern. Youtube, Clipfish, MyVideo und zahlreiche andere Portale bieten hierfür die Möglichkeiten und eine Plattform, um Videos kostenlos hochzuladen und tausendfach zu verbreiten. Damit verbunden ist aber auch ein Problem: Viele Besucher dieser Seiten wollen die Videos nicht nur im Internet sehen, sondern vielleicht auch mal offline. Schlißelich hat nicht jeder einen Internetanschluss oder Computer und so wäre es doch praktisch, die Filmchen auf der Festplatte zu haben, um sie immer wieder von dort anzusehen bzw. auf einen Silberling zu brennen und dann auf dem heimischen DVD-Player wiederzugeben. Das Programm “Internet Movies 3” aus dem Hause X-oom verspricht diese Lücke zu füllen. Wir testeten die Software…

Broadcast Yourself…

Wer bereits Produkte aus dem Hause X-oom kennt, der dürfte wenig Probleme haben sich schnell zurechtzufinden. “Movie Clone 4 Gold” beispielsweise hat praktisch dieselbe Benutzeroberfläche, bei der es nach wie vor nichts auszusetzen gilt. Das Menü setzt sich aus vier Optionen zusammen: Youtube, DVD2File, File2DVD und File2File. Die wohl wichtigste Funktion ist gleich die erste, die wir hier vorstellen möchten, nämlich die Youtube Funktion.

Hiermit lassen sich die Videos aus dem Netz auf der heimischen Platte im FLV Format abspeichern. Dabei wird jedoch nicht nur Youtube als Marktführer unterstützt, sondern auch solch prominente Vertreter wie MyVideo, ClipFish und GoogleVideo. Die Bedienung könnte einfacher kaum sein: Den Link eingeben, Speicherort eingeben und downloaden. Eine interessante Option ist es auch Videos bei den Anbietern uploaden zu können. Das haben wir in dieser Form bisher noch bei keinem vergleichbaren Programm gesehen. Sehr tolle Idee. Nach der Eingabe der relevanten Benutzerdaten können so die eigenen Produktionen ohne die einzelnen Seiten zu besuchen ganz einfach hochgeladen werden.

Die weiteren Funktionen

Die weiteren Funktionen erinnern sehr stark an “Movie Clone 4 Gold”. Mit “DVD2File” lassen sich DVD-Inhalte auf die Festplatte kopieren. Der Menüpunkt verbirgt sehr viele Einstellungsmöglichkeiten. Kein Wunder unterstützt die Software die gängigsten und populärsten mobilen Videogeräte, wie die Sony PSP, den Apple iPOD, diverse PDAs und Mobiltelefone. Die Liste der beiden letzt genannten Endgeräte kann sich sehen lassen. Von A wie Asus bis Y wie Yakumo reicht die Herstellerpalette bei den PDAs. Auch zahlreiche Handys sind mit im Programm.

Das File->DVD Menü ist im Prinzip das Brennprogramm für die Files, die man sich auf der Festplatte erstellt hat. Ein weitere Klick genügt meist, um mit den Standardeinstellungen die Dateien von der Platte auf den Silberling zu bannen. Das File to File-Menü hingegen bietet wiederum die Möglichkeit Files von der Platte beliebig zu konvertieren. Die Umwandlung läuft sehr schnell ab und ist insgesamt sehr zufriedenstellend.

Fazit

"Kaufe eines, bekomme zwei" könnte man fast sagen. "Internet Movies 3" vereint die Vorteile des von uns hochgelobten "Movie Clone 4 Gold" mit den neuen "Youtube"-Funktionen. Videos aus dem Netz zu saugen und auch bei den Anbietern hochzuladen (!!) ist mit der Software kinderleicht. Die Bedienung ist einfach und intuitiv, die Qualität der Downloads und Videos ist sehr gut. Alles in allem besonders für Fans von Youtube ein echter Tip! Den enormen Mehrwert durch die DVD-Rip Funktionalität bekommt man sozusagen gratis dazu. Urheberrechtlich geschütztes Material darf und kann damit jedoch nicht kopiert werden, auch keine Sicherungskopien.

Gesamtwertung

92%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.