Rad.Routenplaner. 5.0

1766 0 1 24. September 2008
Gefällt mir!

“Touren individuell planen, wie es die Profis tun – Kein Problem”. So steht es auf der Packung zum neuen “Rad.Routenplaner 5.0” zu lesen. Die Software verspricht nicht nur optimiertes Routing für Rennradfahrer, sondern auch Tourenvorschläge, Zwischenstationen, Etappen-Assistent und vieles, vieles mehr. Jetzt wo die Tour de France in vollem Gange ist haben wir es uns nicht nehmen lassen, das Produkt auf Herz und Sattel zu testen…

Software für ambitionierte Rennradfahrer

Nach der Installation der etwa 4 GB großen Software erwartet den Nutzer eine aufgeräumtes und an Routenplanungsprogramme für Autos angelehntes Programmoberfläche. Unter dem voreingestellten Menüpunkt “Route” verbirgt sich die eigentliche Routenplanung, die sich recht intuitiv damit starten läßt, dass man in der linken Bildschirmhälfte zunächst Start und Zielort eingibt und anschließend die Route berechnen läßt. In der rechten Hälfte wird die Route dann in einer Kartenansicht angezeigt während links alle Stationen und Wegpunkte aufgeschlüsselt werden.

Bis hierhin klingt das Ganze nach jedem x-beliebigen Routenplaner fürs KFZ aber schon das Höhenprofil ist eine wertvolle Ergänzung für Radfahrer. So erhält man in den Informationen dann auch Angaben zur maximalen Steigung und zum Gefälle im Verlauf der Tour. Natürlich lassen sich auch bis zu 80 Zwischenstationen einbauen und als besonderen Clou beinhaltet das Programm auch Infos zu Sehenswürdigkeiten, Fahrad-Händlern, Übernachtungsmöglichkeiten (Hotels, Camping, Jugendherbergen). Wirklich lohnenswert für alle die in nächster Zeit mal eine Tour starten wollen. Aber es kommt noch besser…

Noch besser?

Ja, denn die Software enthält auch 200 Rennrad-Tourenvorschläge inklusive Klassikern wie Paris-Roubaix sowie Tour de France-Etappen. So kann man beispielsweise die 15. Etappe der Tour 2005 von Gap/Romette nach L’Alpe d’Huez abfahren. Sind ja “nur” 190 Kilometer und 4302 überwundene Höhenmeter. Dafür ist die Tour bis in letzte Detail nachvollziehbar und sehr übersichtlich erläutert.

Zudem lassen sich die Wegbeschreibungen als GPX und TEF-Dateien exportieren (Datenformate zur Speicherung von Geodaten). Damit lassen sich die Daten beispielsweise in Google Maps und in andere Programme importieren und betrachten. Auch ein Export in Garmin Navigationsgeräte ist damit möglich.

Das Kartenmaterial schließt die Länder Deutschland, Österreich, Schweiz, Norditalien, Frankreich und die Benelux-Staaten ein. Natürlich gibt es auch Infos zum Radsport im Allgemeinen und zum Team T-Mobile im Besonderen.

Fazit

Der "Rad.Routenplaner 5" hat nicht zuviel versprochen. Mit dem äußerst genauen Routenplanungen und - beschreibungen trifft es dank Höhenmeterangaben und wissenswerten Infos zur Umgebung genau in das Herz von rennradbegeisterten Höhenkraxlern. Besonders gut gefallen haben uns die 200 Tourenvorschläge inkl. der Tour de France Etappen.

Gesamtwertung

94%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.