Personal Translator PT 2006 Pro Deutsch/Englisch

1029 0 0 24. September 2008
Gefällt mir!

Wie gut ist eigentlich dein englisch? Manch einer tut sich ja bekanntlich schwer mit Sprachen, aber gerade die englische Sprache braucht man ja dann doch immer wieder, sei es zur Recherche im Internet oder im Ausland, wenn man mit der eigenen Sprache nicht punkten kann und die einheimische Sprache auch nicht beherrscht. Gerade für schriftliche Arbeiten in diversen Berufsbranchen wird man immer auf einen gewissen Anteil fremdsprachiger Literatur angewiesen sein. Aus dem Hause Linguatec kommt uns da der “Personal Translator 2006” wie gerufen. Mit der “preisgekrönten Übersetzungstechnologie, einem äußerst umfangreichen Wörterbuch und zahlreichen Komfortmerkmalen” unterstützt uns die Software nämlich bei unserer täglichen Arbeit. Mal sehen, ob diese Produktbeschreibung so zutrifft.

Das Übersetzungsprogramm der Profis ?

Nach der Installation und dem ersten Start erwartet den Benutzer zunächst ein zweigeteilter Bildschirm, in dessen oberen Fenster man den ursprünglichen, zu übersetzenden Text eingeben kann und unten erhält man dann das Übersetzungsergebnis. Natürlich kann man die Übersetzungsrichtung (deutsch->englisch oder englisch->deutsch) vorgeben und die Fenster anders anordnen (nebeneinander oder untereinander). Bei seinen Übersetzungen vertraut das Programm auf eine umfangreiche Datenbank, die im Hintegrund aktiv ist. So umfaßt das Wörterbuch 620.000 Wörter inkl. einer Sprachausgabe und kostenloser Online-Aktualisierung. Besonders “tricky” ist das Idiomatikwörterbuch, welches mit 35.000 Redewendungen glänzen kann. In der Versionen PT Office und PT Pro lassen sich die Wörterbücher zudem überarbeiten und damit der Wortschaft der Software erweitern. Das Infofenster am Bildschirmrand gibt Informationen zu dem Text aus (Anzahl der Sätze, Wörter, Zeichen, etc.).

Besonders innovativ ist, dass neben dieser regelbasierten Übersetzungsmethode auch ein gänzlich neuer und einzigartiger Ansatz verfolgt wurde. Mit der “Hybridtechnologie” kommt nämlich auch ein “neuronales Netz” zum Einsatz, welches die assoziativen Denkmuster des menschlichen Gehirns zu simulieren versucht. Der Hintergrund hierfür sind natürlich Mehrdeutigkeiten von Wörtern und Umgangsformeln, die auch gute Übersetzungsprogramme immer wieder ins Straucheln bringen. Mit der Hybridtechnologie soll der Software ein Werkzeug zur Seite stehen, welches unterscheiden kann, was eigentlich gemeint war und anhand dieser Information eine bessere Übersetzung abliefert.

Neben dem Hauptprogramm stehen dem Anwender auch noch zahlreiche kleine Helferlein zur Seite, die die tägliche Arbeit noch mehr vereinfachen sollten. Dazu zählt beispielsweise auch das Programm “PT Direct”, mit dem man jederzeit auch aus anderen Anwendungen heraus die Funktionalität von “Personal Translator 2006” in Anspruch nehmen kann, ohne dafür das Hauptprogramm öffnen zu müssen. So kann man beispielsweise ein Wort oder einen Satz markieren und dann mit einem Mausklick die Übersetzung starten. Das Ergebnis erscheint dann sofort auf dem Schirm.
Ein weiteres nützliches Feature ist die Sprachausgabe, mit der man sich die Texte vorlesen lassen kann. Diese Ausgabe klingt zwar nicht besonders real, aber die Computerstimme spricht deutlich und erledigt ihre eigentliche Aufgabe sehr zufriedenstellend.
Professionell ist auch die Integration der Software in Outlook, Word, Excel und Powerpoint, was besonders im Office wohl zu den Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Arbeiten zählt. Die Übersetzung von Webseiten und PDFs ist ein weiteres gutes Feature. Beim Übersetzen von Webseiten hätte man sich aber gewünscht, dass man innerhalb der Seiten auch weitersurfen kann, denn so kann man sich derzeit nur statische Seiten ins Programm holen und diese übersetzen lassen. Die Realität sieht aber anders aus: Vorgeschaltete Werbungen machen hier einen Strich durch die Rechnung und wenn man erst nach einer passenden Passage suchen muss, braucht man auf jeden Fall noch ein weiteres Fenster geöffnet und kopiert dann die URL in den “Personal Translator 2006”. Hier wäre entweder eine Anpassung im PT notwendig oder eine Integration in den IE bzw. Firefox wünschenswert.

Zum Abschluss ein Test…

Bei der Übersetzungssoftware ist erfreulich für uns, dass wir die Testergebnisse sofort hier darstellen können. So kann sich jeder selbst ein Bild der Übersetzungsleistungen des “Personal Translator 2006” machen. In unseren zahlreichen Tests schnitt die Software sehr gut ab. Die Übersetzungsgeschwindigkeit ist genauso herausragend, wie auch die eigentliche Übersetzungsleistung. Man sollte sich nur nicht dem Irrglauben hingeben, man müsse nicht ein gewisses Maß an Nachbearbeitung einplanen. Mitunter kann die Überstzung nämlich trotz noch so vieler Wörterbücher und Techniken hakelig sein. Je technischer und weniger allgemein die zu übersetzenden Texte sind, umso schlechter wird auch das Ergebnis ausfallen.

Im Nachfolgenden hier einige Übersetzungen aus unserer Praxis inkl. Quellangabe:

Übersetzung eines allgemeinen Textes von Wikipedia, englisch->deutsch

Original ( en.wikipedia.org/wiki/Australia ):

“Australia, officially the Commonwealth of Australia, is a country in the Southern Hemisphere comprising the mainland of the world’s smallest continent, the major island of Tasmania and a number of other islands in the Southern, Indian, and Pacific Oceans. Neighbouring countries include Indonesia, East Timor and Papua New Guinea to the north, the Solomon Islands, Vanuatu and the French dependency of New Caledonia to the northeast, and New Zealand to the southeast.”

Unbearbeitete Übersetzung:

“Australien, offiziell das Commonwealth von Australien ist ein Land in der Südhemisphäre, die das Festland vom kleinsten Kontinent der Welt, der größeren Insel von Tasmanien und einer Anzahl von anderen Inseln in den Süd-, indischen und Pazifischen Ozeanen umfasst. Nachbarländer schließen Indonesien, Osttimor und Papua-Neuguinea nach Norden, dem Solomon Islands, Vanuatu und der französischen Abhängigkeit von Neukaledonien in die Nordöstlichen und Neuseeländischen nach Südosten ein.”

Übersetzung eines technischen Textes von Wikipedia, deutsch->englisch

Original ( de.wikipedia.org/wiki/Hubschrauber ):

Die rotierenden Rotorblätter erzeugen gegenüber der anströmenden Luft einen dynamischen Auftrieb. Wie bei den starren Tragflächen eines Flugzeugs ist dieser abhängig von ihrem Profil, dem Anstellwinkel und der Anströmgeschwindigkeit. Beim schwebenden Hubschrauber entspricht die Anströmgeschwindigkeit der Umlaufgeschwindigkeit. Wenn er sich z.B. vorwärts bewegt, addieren sich Umlauf- und Fluggeschwindigkeit beim nach vorne laufenden Blatt und subtrahieren sich beim zurückdrehenden Blatt; siehe Skizze unter Flugleistungen.

Unbearbeitete Übersetzung:

The rotating Rotorblätter cause a dynamic impetus opposite the anströmenden air. As in the case of the rigid wings of an aeroplane this is dependent on their profile, the attack angle and the Anströmgeschwindigkeit. The Anströmgeschwindigkeit corresponds to the circulation speed at the unresolved helicopter. Circulation and speed of flight at the leaf running forwards and subtract himself at the reversing leaf, if e.g. it moves forwards, add himself up; see outline under flight performances.

Übersetzung eines Spieletests von GRDB, deutsch->englisch

Original ( www.gamereviewdatabase.de/spieletest.php?gid=3328 ):

Beim letzten Abenteuer ist der junge Assil gerade so den Auswirkungen des Todesfluchs entkommen, den eine Mumie über ihn ausgesprochen hatte. Mit dem glücklichen Ausgang der Geschichte hatte er dann auch noch Glück bei den Frauen, genauer gesagt bei der bildhübschen Thara. Aber wie das Leben so spielt kommt nach Sonne oft Regen und eine Pechsträhne nie allein: Das Ankh ist verschwunden und Thara ist auch abgehauen. Dabei war er doch dafür verantwortlich und muss ihn schleunigst zurückholen.

Unbearbeitete Übersetzung:

At the last adventure the young Assil has just escaped so from the consequences of the death curse which a mummy had expressed about him. Said more exactly he was then lucky with the happy end of the story with the women, too at the really lovely Thara. But how the life plays after sun often rain and a run of bad luck, never comes alone so: The Ankh has disappeared and Thara also has pushed off. It was really responsible for it and must fetch it back at once.

Fazit

Unterm Strich konnte uns der "Personal Translator 2006" durch schnelle Ãœbersetzungszeiten und hochqualitative Ãœbersetzungsleistungen überzeugen. Die Handhabung und Benutzerführung des Programms läßt ebenso keine Wünsche offen, wie die zahlreichen kleinen Helferlein rund um das Hauptprogramm. Negativ aufgefallen ist uns nur die unpraktische Ãœbersetzung von Internetseiten.

Gesamtwertung

89%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.