Perfect Image 11

942 0 1 24. September 2008

Spätestens nach dem ersten Datenverlust weiß man wie wichtig ein Backup ist. Aber zu einer ordentlichen Strategie gehört im engeren Sinne auch die Überlegung sich ein Image seines Systems zu ziehen. Das bietet in vielerlei Hinsicht Vorteile und Erleichterungen, denn wer ein ordentliches Image seines Rechners hat kann im Ernstfall sehr schnell wieder ein lauffähiges System an den Start bringen und dann mit seinen Backup-Daten vereinen. “Perfect Image 11” aus dem Hause Avanquest bietet aber noch mehr….

Live Backup

Der wohl größte Vorteil der Software ist die Möglichkeit Images im laufenden Betrieb zu ziehen. Während also der PC läuft und man daran arbeitet kann das Programm im Hintergrund werkeln und ein Image der Systempartion und der anderen Festplatten erstellen. Darüberhinaus kann man auch einen Job definieren, der beispielsweise ein Image in der Nacht erstellen soll. Vorbei sind die Zeiten in denen man mit einer CD erst booten mußte, um ein Image zu erstellen. Ein bootfähiges Medium ist zwar noch immer mit am Start, dieses ist jedoch vielmehr für den Worst Case gedacht, also wenn es darum geht ein Image wiederherzustellen. Aber auch wenn das OS mal nicht mehr funktionieren sollte kann man damit noch auf die Partitionen zugreifen und seine Daten und Dateien sichern. Alles andere kann man auch unterbrechungsfrei bewerkstelligen.

Neben einem vollständigen Image beherrscht die Software auch “differenzielle” Images. Perfect Image legt hierbei ein zweites Image an welches nur die Veränderungen seit dem letzten kompletten Image enthält. Das geht zum einen bedeutend schneller und zum anderen kann man vor allem solche Aufgaben “mal eben kurz” miteinplanen ohne lange Zeit auf wertvolle Systemressourcen verzichten zu müssen.

Besonders gut gefallen hat uns die Benutzerführung, denn mit nur wenigen Klicks ist es möglich ein Image zu erstellen, Partionen oder Platten zu klonen, Images auf Fehlerfreiheit zu prüfen oder ein Update seiner Installation zu machen. Auch das Planen von Jobs mithilfe des “Kalenders” ist ein Kinderspiel und wird keinen vor unlösbare Probleme stellen. Zudem ist auch das mitgelieferte gedruckte Handbuch durchaus eine Hilfe und kann die eine oder andere Frage bereits beantworten noch bevor man den Support bemühen muss. Und auch die Online-Hilfe soll nicht unerwähnt bleiben, die ebenfalls umfassen zu allen Themen Rat weiß. Unter anderem auch zu nun folgendem Punkt:

Live Backup

“AutoSave” ist eine nette Funktion, die das Delta zwischen Image/Backup und dem Zeitpunkt des Worst Case abfangen soll. Meist ist es ja so, dass das letzte Backup nie ganz aktuell ist. Selbst wenn man besonders gewissenhaft ist und täglich ein Backup erstellt, kann es passieren, dass der Rechner seinen Geist aufgibt und die Arbeit des aktuellen Tages ist dahin, weil das letzte Backup erst am Vorabend gemacht wurde. Die Lücke schließt “Autosave”. Dieses “Live Backup” sichert Dateien kontinuierlich im Hintergrund und sorgt so dafür, dass man möglichst wenig Schaden erleidet, wenn der PC einen im Stich läßt.

Dazu kommt, dass die Software mit diesem Verfahren auch anbietet, dass es eine einstellbare Anzahl von verfügbaren Vorversionen mitabspeichert. So kann man sehen wie die Datei nicht nur gestern, sondern beispielsweise vor einer Woche aussah und sie ggf. wiederherstellen. Das dürfte für jeden eine Hilfe sein, der schonmal aus Versehen eine Datei überschrieben hat. Du weißt bestimmt was ich meine…

Fazit

"Perfect Image 11" bietet alles, was man von einer professionellen Imagelösung erwarten kann. Live Images, Notfall CD, Mountable Images und auch solche netten Add-Ons wie "Autosave" machen das Produkt zu einem echten Hingucker. Wer "Perfect Image 11" auf seiner Platte hat schläft besser. Und nicht nur wegen des nächtlichen Sicherungsjobs, sondern auch wegen des guten Gewissens etwas für seine Dateien getan zu haben. Süße Träume. Gute Nacht.

Gesamtwertung

95%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.