Mission: Wissen – 6. Kl. Jungen

1740 0 0 24. September 2008
Gefällt mir!

Der Agent Luis ist die Hauptperson im neuen Lernspiel “Mission: Wissen – 6. Kl. Jungen” aus dem Hause bhv. Statt einfach nur trocken den Stoff aus Lehrbüchern aufzusaugen wird in diesem Lehrprogramm mithilfe einer kleinen Rahmenhandlung der Stoff der 6. Klasse in den Bereichen Mathematik, Physik und Biologie erklärt. Ob sich bei uns der Lernerfolg eingestellt hat und sich die Anschaffung dieser virtuellen Nachhilfe lohnt zeigt unser Test…

Luis, der Agent

Die versprochene “Agentenstory” sollte man mit einem lachenden Auge sehen, denn Luis’ Abenteuer sind nicht gerade mit “Mission Impossible” zu vergleichen, aber schon die ersten Matheaufgaben geben die ersten Rätsel auf und mit deren Lösung kommt man der Lösung der Agentenaufgabe mit jedem Schritt ein Stückchen näher. So erwarten den Spieler 11 umfangreiche Aufgaben aus dem Bereich Mathematik, Physik und Biologie, die speziell auf den Lehrplan der 6. Klasse abgestimmt sind. Dazu gehören Aufgaben wie der Zusammenbau eines Mikroskops, Rechenaufgaben rund um Flaschenzüge und vergleichbare Gehirntrainings.

Zur Hilfe steht Luis immer ein kluger Hund zur Seite, den man im Falle eines Falles fragen kann. Er weiß, dann auch immer den exemplarischen Lösungsweg, den er mit Hilfe einer Sprechblase aufzeigt. Die Lösung bezieht sich aber meist oft nur auf die erste von mehreren gleichartigen Aufgaben, so daß man auf jeden Fall verstehen muss worum es geht, ansonsten kommt man nicht weiter. Auch kann man den Hund nicht sofort um Rat fragen, sondern muss erst mindestens einmal eine eigene Lösung versuchen. Auf diese Art wird verhindert, dass man sich einfach so durchklickt.

Grafisch kann “Mission: Wissen – 6. Kl. Jungen” nicht gerade überzeugen. Die Macromedia-Applikation basiert auf handgezeichneten Skizzen und minimalen Animationen, die auch Sechstklässler nicht mehr hinter dem Ofen hervorlocken dürfte. Das ist gleichzeitig auch das größte Manko bei der Software, denn die Sprachausgabe ist schon bedeutend besser. Schade, aber an diesem Punkt sollte man noch dringend nachbessern. Auch die Menüführung läßt noch Wünsche offen: Man kann die Frage nicht nochmals nachlesen, wenn man mal einen Augenblick lang nicht aufpaßt. Einen Zurück-Button sucht man vergeblich.

Fazit

"Mission: Wissen - 6. Kl. Jungen" ist abgesehen von einigen technischen Mängeln (Grafik und Menüs) ein interessantes Produkt zur Lernhilfe bei Sechstklässlern. Die etwas spröde Story genügt dennoch, um die Kids zu motivieren.

Gesamtwertung

70%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.