M-DVD.Org V.2

1199 0 1 24. September 2008
Gefällt mir!

Wie viele DVDs haben Sie eigentlich zu Hause im Regal stehen? Blicken Sie noch durch? Sie wissen also immer muss sich jede einzelne DVD befindet, wen sie eventuell eine ausgeliehen haben und welche Schauspieler in ihrer Sammlung am häufigsten vorkommen? Wenn Sie eine dieser Fragen nicht eindeutig mit “Ja” beantworten können, dann hat die Ulmer Softwareschmiede S.A.D. mit dem “Medienorganizer M-DVD.ORG V2″ vielleicht genau das richtige für Sie. “Das Schweizer Taschenmesser für Ihre Multimedia-Daten” heißt es auf dem Cover und das wollten wir genauer wissen…

Wer hats erfunden?

Nach der Installation und einigen Einstellungen beim ersten Start wird der Anwender von der übersichtlichen Programmoberfläche empfangen. Das Programm unterteilt sich hierbei im vier Grundmodule: Audioverwaltung, Video Verwaltung, Cover Verwaltung und das DVD Archiv. Kommen wir zunächst zum Herzstück des Programms, nämlich der Videoverwaltung. das Modul unterstützt die Verwaltung von DVDs, Videos, VCDs, SVCDs sowie bekannter Dateitypen wie Avi, Divx, Mpg, etc. Ein Klick auf die Schaltfläche ” neue Videodaten hinzufügen” startet den Assistenten, mit dessen Hilfe man nun die Daten zu dem gewünschten Film entweder komplett manuell eingeben kann oder die eingelegte CD/DVD via DVDDB erkennen lassen kann. Darüber hinaus kann man auch das so genannte “AutoAdding” bemühen, welches die Festplatte nach entsprechenden Daten durchsucht und anschließend selbst Datensätze aus dem gefundenen Material erzeugt.

In unserem Test haben wir diverse DVDs erkennen lassen, wobei die Onlinesuche in der Regel deutlich erfolgversprechender war als die optionale Offlinesuche, aber im Großen und Ganzen ist das Hinzufügen neuer Titel mit der DVDDB Funktion ein Kinderspiel. Das AutoAdding ist ein nettes Feature, welches allerdings an dem Mangel leidet, dass sie sehr lange dauert und dass man nicht einen einzelnen Film als Datei auswählen kann, sondern besser erst einen Ordner anlegt und die Dateien dort ablegt, sonst dauert die Suche ewig. Leider ist diese Funktion nicht ganz frei von Fehlern, so macht die korrekte Anzeige der Spielzeit gerne mal Probleme und eine manuelle Nachbearbeitung ist in jedem Falle unvermeidlich, da keine Online-Daten zum Abglich zur Verfügung stehen.

Musik, Cover aber keine Spiele

Die Verwaltung der heimischen CDs bzw. MP3 Sammlung funktioniert nach gleichem Schema und funktioniert dank CDDB Unterstützung genauso reibungslos. So kann man den größten Teil seiner CD-Sammlung ohne viel Tipparbeit in den “Medienorganizer M-DVD.ORG V2″ integrieren, nur einige seltene oder spezielle CDs werden nicht erkannt. Unterm Strich ein tolles Ergebnis, vor allem, weil man jeden Datensatz mit einem Cover verbinden kann, womit wir bei der Coververwaltung wären. Wenn Sie also gerne nachträglich noch ein Cover für eine Silberscheibe ausdrucken wollen, dann geht das mit der Software ziemlich einfach. Entweder Sie haben schon einen Datensatz in der DB, dann müssen Sie nur noch via Coverfunktionen einen Coverdatensatz erstellen lassen oder aber sie wechseln direkt in das Modul “Coververwaltung” und legen dort einen neuen Satz an.

Neben Musik-CDs und DVDs kann man auch nach Covern für PC-Spiele und so ziemlich jede Konsole suchen. Womit wir bei einem kleinen, aber speziell für uns wichtigen Kritikpunkt wären: Die Spiele. Wir hätten es natürlich toll gefunden, wenn man mit einer MultimediaDB auch seine heimische Spielesammlung archivieren könnte, denn ansonsten fehlt doch dem Schweizer Taschenmesser ein ganz elementares Werkzeug. Das ist natürlich aus der Sicht von Deutschlands größer SpieleDB noch ein Manko, welches aber hoffentlich in absehbarer Zeit mit einer neuen Version vielleicht noch behoben werden kann.

Fazit

Unterm Strich ist "M-DVD.Org V.2" wirklich ein gelungenes Tool, um chaotische Zustände in seiner DVD bzw. Musiksammlung ein für allemal zu beseitigen. Mit wenigen Klicks kann man dank umfangreicher DB-Anbindungen sehr schnell große Datenbestände einbinden. Leider unterstützt die Software nicht die Archivierung der heimischen Spielesammlung.

Gesamtwertung

85%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.