Hip Hop Recorder-Studio – Berlin Edition

1093 0 0 24. September 2008
Gefällt mir!

Hip Hop ist mehr als nur Sprechgesang, es ist eine kulturelle Bewegung der Neuzeit. Wir kennen deren Vertreter von den zahlreichen Videos mit viel “bling-bling”, fetten Kisten und halbsnackten Frauen. Aber man kann es drehen wie man will: Hip Hop ist Teil unserer Kultur geworden und begeistert tausende von jungen Künstlern weltweit, die mit ihrem Style und Skills immer neue Ufer suchen. Mit der Software “Hip Hop Recorder-Studio – Berlin Edition” aus dem Hause bhv hat nun jeder angehende Rapper die Möglichkeit eigene Tracks zu mischen, seinen Gesang darüberzulegen und dann sein Viertel zu rocken…

Beat, Sounds, Rap

Das Produzieren eigener Tracks mit dem “Hip Hop Recorder-Studio” ist dabei nicht besonders kompliziert. Nach dem Start hat man vor sich eine Art Storyboard mit dem man die verschiedenen Spuren aufeinander abstimmen kann. So legt man per Drag and Drop in die erste Spur erstmal einen fetten Drumbeat, dann lässt man sich ein wenig inspirieren, bastelt in die weiteren Spuren einige Soundloops bevor man selbst zum Mikro greift. Das Tool unterstützt hierbei den Import von Wav, Ogg, MP3, Wma und Aiff Audio-Files, was auch dringend nötig ist, denn die Auswahl an brauchbaren, mitgelieferten Soundfiles ist eher mager.

Das Programm ist zudem auf 8 Spuren limitiert, was zunächst nach viel klingt, aber in der Praxis schnell eng werden kann. Leider ist auch der enthaltene Drumcomputer nicht so ganz das wahre vom Ei und liefert Loops, die man am Ende doch nicht haben will. Was hingegen gut funktioniert ist sowohl das Time-Stretching, also das Dehnen oder Stauchen von Loops, damit sie trotz anderer BPM-Taktung in den neuen Beat passen. Auch das Handling der Software ist ordentlich und erinnert an große Vorbilder wie “Acid”, ohne jedoch ganz dessen Größe zu erreichen.

Fazit

Das "Hip Hop Recorder-Studio - Berlin Edition" ist ein gelungener kleiner Mehrspur-Sounddesigner mit dem der ambitionierte Anfänger schnelle Erfolge erzielen kann. Binnen weniger Minuten kann man sich im Idealfall einen ersten Track zurechtbasteln und anschließend mit den eigenen Texten zu einem echten Unikat machen. Leider ist das Tool an vielen Stellen etwas limitiert und reicht nicht an die Konkurrenz bei ähnlichen Produkten heran.

Gesamtwertung

68%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.