freeTV 2

1563 0 0 24. September 2008
Gefällt mir!

Was da auf der Hülle zu lesen steht, ist fast zu schön um wahr zu sein. Ein Online-TV Rekorder, der aktuell über 700 (!!) Sender aus den Rubriken Sport, Musik, Nachrichten und Comedy abdecken kann? Gebührenfrei und ohne zusätzliche Hardware? Nahezu perfekt also für jeden, der keine Satellitenschüssel und kein Kabelfernsehen hat. Einzig ein Internetzugang wäre demnach notwendig, um das Fernsehen frei Haus geliefert zu bekommen. Das aktuelle TV-Programm kann man zudem auch noch aufnehmen und so zum Wiederansehen aufarbeiten. “Free TV 2” scheint ja allerhand zu bieten – wir wollten es genauer wissen.

Ich bin der TV-King

Die Installation des lediglich rund 5 MB großen Programms geht logischerweise schnell von statten und nach der Eingabe der Seriennummer ist das Programm startklar. Zunächst empfiehlt es sich beim ersten Start zunächst die gewünschten Programmeinstellungen vorzunehmen. Dazu gehört unter anderem, dass man die Senderliste aktualisiert, was im Übrigen in beliiebigen Minutenabständen automatiert geschehen kann (die Voreinstellung ist 120 Minuten, was vollkommen ausreicht). Wichtig bei der ersten Einstellung sind dann noch die Konfigurationen rund um die Aufnahme von Sendungen. Dazu gehört der Speicherpfad für die Recordings und natürlich auch die Wahl eines Videoprofils. Hier hat man die Wahl zwischen einer ganzen Reihe platzsparenden bis hin zu hochqualitativen Windows Media Video 8 Profilen. Die Auflösungen beginnen in der Regel bei 80×60 Pixeln und steigern sich bis hin zu 1024×768 Bildschirmdarstellungen.

Klingt jetzt irgendwie nach viel Arbeit, aber nach wenigen Mausklicks ist man mit der ersten Grobeinstellung fertig und hat sodann den Free TV 2 Benutzerbildschirm vor sich. Das Programm bietet im Wesentlichen drei Funktionen: TV sehen & aufzeichnen, Film und Video Portal und Aufzeichnungen schneiden.

Dann wollen wir mal fernsehen, immerhin sollte unsere 16.000er Leitung damit kein Problem haben. Auf der rechten Seiten im Fernseh Menü findet man eine Liste öffentlicher URLs, die als Stream zum Ansehen bereit stehen. Sortierkriterium für die 700 Kanäle ist nützlicherweise die Sprache in der der Sender sein Programm austrahlt. Deutsche Sender sind es 52 an der Zahl, wobei man stets darauf hoffen kann, dass neue Sender hinzukommen. Manch ein Sender strahlt tatsächlich sein Liveprogramm ins Internet aus, andere bieten lediglich einen Stream, den man in fester Reihenfolge von vorne bis hinten ansehen kann. Wie oft diese Streams dann wiederum aktualisiert werden konnte unser bisheriger Test nicht zeigen, aber vermutlich wird das Ergebnis ähnlich wie bei den Radiostationen sehr gemischt ausfallen.

Die Welt der Nachrichten

Die Senderpalette der deutschen Vertreter reicht von so bekannten Sendern wie “n-tv” über regionale Größen wie dem WDR bis hin zu solchen Exoten wie “Aqua TV”, einem Sender der rund um die Uhr über Wassersport, Boote, etc berichtet. Äußerst interessant die Servervielfalt: Shopping TV, Stadtmagazine, Sportkanäle, alles da. Hier die ausführliche deutsche Senderauswahl (Stand: 24.01.2007):

1-2-3 TV (Shopping)
3SAT (Kultur)
Aqua TV (Spartenprogramm)
ARD Tageschau (Nachrichten)
Antenne West (Regionalsender)
Arte (Kultur)
Campus TV (Spartenprogramm)
Center TV (Spartenprogramm)
DAF TV (Börsennachrichten)
DHD 24 TV (Kleinanzeigen)
DW-TV (Deutsche Welle)
Deluxe Music (Musiksender)
Donau TV (Regionalsender)
Eins Extra (Nachrichten)
Elbekanal (Regionalsender)
Findaway (kein Signal)
Franken TV (Regionalsender)
Gems TV (Shopping)
HSE 24 (Shopping)
HSE 24 Digital (Shopping)
Hamburg 1 (Regionalsender)
INTV (Spartenprogramm)
IPC Sports (Sport)
KWTV (Spartenprogramm)
Motor TV (Musiksender)
München 2 (Regionalsender)
München TV (Regionalsender)
OK 43 (kein Signal)
OTV (Regionalsender)
PETN Citychannel (Regionalsender)
PETN Musicchannel (Musiksender)
PETN Sportschannel (Sport)
Phoenix (Nachrichten)
QVC (Shopping)
RFL TV (Regionalsender)
RFR TV (Regionalsender)
Sonnenklar.TV (Shopping)
Streetclip TV (Spartenprogramm)
TRP 1 (Regionalsender)
TV Aktuell (Regionalsender)
TV Augsburg (Regionalsender)
TV Berlin (Regionalsender)
TV Halle (Regionalsender)
TV Mittelrhein (Regionalsender)
TV Touring 1 (Spartenprogramm)
TV Touring 2 (Spartenprogramm)
TV Touring 3 (Spartenprogramm)
TV Shop (Shopping)
TVO (Spartenprogramm)
WDR (Regionalsender)
Wetter (Wetter)
n-tv (Nachrichten)

Im Prinzip ist alles dabei, was natürlich schmerzlich fehlt sind Sender wie RTL, Pro7, SAT1, aber das ist wohl kaum das Problem der Software. Die funktioniert nämlich bei der Anzeige der Streams einwandfrei. Schreiten wir also zur Aufnahme…

Ich nehm’s auf!

Ein runder roter Button ist sozusagen der Aufnahmeknopf wie am Videorekorder. Einmal angeklickt nimmt “Free TV 2” die Sendung mit den oben angesprochenen Voreinstellungen auf der Festplatte auf. Tatsächlich können die erzeugten WMV Dateien qualitativ absolut überzeugen, je nach Konfiguration können die Files natürlich sehr groß werden, eignen sich dann aber zumindest ansatzweise zur Wiedergabe auf einem größeren Display oder am Fernseher.

Die Qualität der Streams ist jedoch nicht gut genug, um damit ein echtes Heimkinoerlebnis hinzubekommen. In einem kleinen Fenster sieht das Bild noch sehr gut aus, aber vergrößert man die Anzeige auf den ganzen Bildschirm sieht man, wie dürftig die Bildqualität ist. Pixelrauschen ist schon gar kein Ausdruck mehr. Auch hier kann jedoch der Software keinen Vorwurf machen, da die ausstrahlenden Sender einfach keinen besseren Stream liefern. Auch hier keimt vielleicht die Hoffnung, dass mit der steigenden Anzahl an schnellen Leitungen auch die Sender die Qualität Ihrer Streams mit der Zeit anpassen.

Die weiteren Funktionen

Hinter dem “Film und Videoportal” verbirgt sich tatsächlich ein Link auf die Seite freetv.sad-load.de/. Dort heißt es “Über das Linkverzeichnis, haben Sie Zugriff auf tausende Filme und Videos aus aller Welt.” Naja, etwas übertrieben ist das wohl schon angesichts genau eines Films (Elephants Dream), denn man sich ansehen kann und genau eines Internet-Fernsehsenders, der auch schon oben genannt wurde. Nix neues, also, hier kann man noch deutlich nachbessern, wenn dieser Menüpunkt ernst genommen werden soll.

Zum Schneiden der TV-Aufzeichnungen kamen wir gar nicht erst, weil ein Bug auf zwei unterschiedlichen Testsystemen das Laden von Files unmöglich machte. Das Problem mit der ClassFactory wird hoffentlich bald im Zuge eines Updates behoben, so daß auch diese Option bald zur Verfügung steht. Das Schneidemenü jedenfalls macht den Eindruck als könnte es die rudimentärsten Funktionen beherrschen, also gerade genug, um lästige Werbeblöcke rauszuschneiden bzw. das Video zu “Trimmen” (Vor- und Nachlauf abschneiden). Aber wie gesagt, wir haben es nicht testen können.

Fazit

Prima Idee, leider nicht konsequent genug umgesetzt. "Free TV 2" ist ein Programm, welches die im Internet zur Verfügung stehenden Streams sauber listet und schnell und einfach erfassbar macht. Man kann sich genüßlich seine Sendungen am PC ansehen und Aufnahmen ganzer Shows oder kleiner Teile machen. Die deutsche Senderauswahl ist jedoch leider begrenzt, was man zwar der Software nicht zu Last legen kann, was aber dennoch den Wert in gewisser Weise mindert. Wer vielen Sprachen mächtig ist, wird aber in der internationalen Auswahl jede Menge Sehenswertes entdecken. Negativ aufgefallen sind uns das unvollständige Placebo-Film und Fernseh-Archiv im Netz und die (noch) nicht funktionierende Schneidefunktion. So stürzt "Free TV 2" knapp unter die 80 Punkte-Marke.

Gesamtwertung

79%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.