EarthView 3

963 0 1 24. September 2008
Gefällt mir!

Die Erde vom Weltraum aus beobachten. Das wäre doch mal was. Aber so ein Flug mit einem Space Shuttle ist alles andere als entspannend. Für alle die diese Strapazen nicht auf sich nehmen wollen, oder ihnen das nötige “Kleingeld” dafür fehlt, gibt es “Earth View”. Die ganze Erde auf dem heimischen Bildschirm? Mit “Earth View 3” kein Problem, verspricht der Hersteller. Das Programm erlaubt es die Weltkugel im Tag- und Nachtmodus detailliert darzustellen. Der Nutzer hat die Möglichkeit zwischen Karten- oder Globusansicht zu wählen. Jeder Beliebige Ort lässt sich anklicken und Vergrößern. Dadurch kann man Stadtlichter sowie atmosphärische Effekte erkennen. Diese Daten werden anhand der tatsächlichen Gegebenheiten künstlich erzeugt. Selbst die genaue lokale Zeit lässt sich hier in Erfahrung bringen.

Die Erde für den Bildschirm

Dankt der klaren und einfachen Anweisungen, lässt sich das Programm zügig Installieren. Erfreulich: Das Programm nimmt wenig Platz auf der Festplatte ein. Die CD-ROM wird, glücklicherweise, nur für die Installation benötigt. Beim Start muss sie also nicht eingelegt werden.
Positiv fällt die Qualität der Bilder auf. Diese sehen selbst bei einer hohen Bildschirmauflösungen von 1680×1050 gestochen scharf aus. Die Aufnahmen lassen sich ebenfalls als Hintergrund oder Bildschirmschoner verwenden.

Leider ist das Programm alles andere als Nutzerfreundlich. Gleich nach dem Einlegen der CD-ROM wird man regelrecht genötigt sich zu registrieren. Es erscheint ungefragt ein Formular. Ein “Nein” existiert nicht. Das Fenster lässt sich aber wegklicken. Man verspricht, sich später registrieren zu wollen. Aber nicht zu früh gefreut! Beim ersten Start muss man den CD-Key eingeben. Zusätzlich wird der Name des Nutzers gefordert. Das Feld kann man, leider, nicht leer lassen. Ohne Namen, keine Nutzung. Muss das wirklich sein? Die Datensammelwut des Herstellers ist unermüdlich. Dafür macht das Programm die ganzen Unannehmlichkeiten wieder gut. Wer bereit ist noch etwas zu investieren, der kann sich die Wolkenlage und Bilder gegen eine Monatsgebühr per Internet in Echtzeit aktualisieren lassen.

Fazit

Alles in Allem, ist das Programm wirklich nett gemacht. Wäre da nicht dieses aufdringliche Registrierungsformular. Das sollte man beim nächsten mal etwas dezenter platzieren, idealerweise dem Nutzer die Möglichkeit geben „Nein“ zu sagen. Wer sich an dem Anblick des Blauen Planeten erfreuen kann, sollte zugreifen.

Gesamtwertung

76%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.