Der interaktive Gitarrenworkshop

1446 0 0 24. September 2008
Gefällt mir!

Habe ich schon mal irgendwann in einem Test erwähnt, dass ich Gitarre spiele, seit ich etwa 10 Jahre alt bin. Nach einer kurzen Unterbrechung nach einigen Jahren klassischer Ausbildung habe ich dann zusammen mit diversen Bands die Region gerockt und dabei keine Bar und kein Jugendhaus ausgelassen. Wie es zuletzt, in etwas reiferen Jahren, klang, kann man sich auf der Homepage www.unreal-music.de anhören. So, jetzt aber genug Eigenwerbung, aber dies sollte beweisen, dass ich etwas zum nun folgenden Thema sagen kann…

Der interaktive Gitarrenworkshop

… aus dem Hause emme liegt mir nämlich gerade vor und will rezensiert werden. Damit soll es, laut Hersteller möglich sein schnell das Gitarrenspiel zu erlernen und einfach zu Erfolgerlebnissen auf einem Sechsseiter zu kommen. “Sie träumen davon, akkustische Gitarre spielen zu können? Sie möchten aber nicht viel Zeit aufwenden, um üben zu müssen? Dieser interaktive Workshop zeigt Ihnen Akkorde, Griffe und einfache Tonfolgen, die Sie schnell erlernen können. So kommen Sie sehr zügig zu einem Erfolgserlebnis und sind motiviert für eigene Kreationen. Aber auch fortgeschrittene Spieler können Ihr Gitarrenspiel hier verbessern: Greifen Sie auf eine Akkord-Datenbank mit über 2000 Einträgen zurück und erweitern Sie so Ihr Repertoire!”.

Nun, soweit der Hersteller zu seinem Produkt. Nach der reibungslosen Installation gelangt der User nach dem Start direkt in den Akkordbildschirm, der über 2.000 Einträge aufweisen kann. Sehr schön ist hierbei die Darstellung sowohl in der Tabulatur, wie auch anhand der Fingerspositionen auf dem Griffbrett. Zusätzlich kann man die Akkorde auch abspielen lassen und so kontrollieren, ob der selbst gespielte Akkord auch tatsächlich wie vorgesehen gespielt wurde. Natürlich lassen sich die Akkorde auch für unterwegs ausdrucken – praktisch.

Weitere Funktionen

Auch lassen sich eigene Akkorde erstellen oder vorhandene Akkorde verändern und wer will, kann die Akkorde am Bildschirm zu einem Lied zusammensetzen und dann dazu spielen. So lassen sich bekannte Songs erst am PC nachbauen und dann mit der eigenen Gitarre begleiten. Mit Hilfe der Tonleiter-Funktion kann man sich dann noch die notwendigen Basics für Soli zusammenkratzen und zu guter Letzt mit der Stimmfunktion die Gitarre stimmen.

Das Alles klingt im ersten Augenblick ganz vernünftig, aber das Programm hat so seine Tücken. Zum Einen muss ich sagen, dass ich vom “Interaktiven Gitarrenworkshop” schon etwas mehr Interaktivität erwartet hätte. Ich dachte eigentlich es handle sich hier um einen Lernkurs für angehende Gitarrenspieler, tatsächlich aber ist es bestenfalls eine unterstützende Hilfe für Hardcore-Autodidakten. Von Anfang an nämlich ist man in seinem Versuch die Akkorde zu lernen und zu beherrschen erstmal allein gelassen – keine Videos, keine Stimme mit Erklärungen begleitet den Schüler.

Wirklich hilfreich ist allein die Akkordsammlung, diese ist auch wirklich sehr gut gelungen. Aber Songs am PC erst mit diesen Akkorden zusammenbauen? Wozu? Der Benutzer selbst will doch erstmal Gitarre spielen lernen und nicht den Umgang mit einem Programm. Wieso beinhaltet die Software keine Songs zum Nachspielen, zunächst einfache Stücke, dann mit der Zeit auch komplexere Lieder, die mit einigen Videos und Anleitungen visualisiert werden? Die Frage stellt sich: Wie lernt man allein bombardiert mit 2.000 Akkorden das Gitarrenspiel? Woher weiss ein Anfänger, welche Akkorde zusammengehören? Ohne ein gewisses Basiswissen kommt man hier nicht weiter. Schade.

Fazit

Den vollmundigen Versprechungen von der Verpackung folgt leider eine herbe Enttäuschung. Mit der Software "Der interaktive Gitarrenworkshop" ist es keineswegs leicht das Gitarrenspiel zu erlernen. Prinzipiell handelt es sich hierbei weniger um einen Workshop zum Lernen des Gitarrenspiels, sondern bestenfalls um eine gute Akkorddatenbank mit einigen Extra-Features. Mehr aber sollte man von dem Produkt nicht erwarten, schon gar nicht aber, kann die Software folgendes Versprechen halten: "Sie träumen davon, akkustische Gitarre spielen zu können? Sie möchten aber nicht viel Zeit aufwenden, um üben zu müssen?". Vergessen Sie es!

Gesamtwertung

40%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.