Das neue Rowohlt Rock-Lexikon 3.0

2233 0 0 12. November 2013
Gefällt mir!

Titel:Das neue Rowohlt Rock-Lexikon 3.0
EAN:9783803218285
System:Windows 7
Label:United Soft Media Verlag GmbH

In einem sind sich Lesefreunde sicherlich einig: Bücher sind nicht out! Auch wenn es mittlerweile möglich ist, sich zahllose Bücher auf sein E-Book-Reader zu laden und so nicht unnötig schleppen muss und natürlich Platz gespart wird, so sind doch immer noch viele der Meinung, es geht nichts über ein gutes Buch in seiner ursprünglichen Form, in dem man blättern kann und mit dem man sich unter die Decke mit einer Taschenlampe zurück ziehen kann.

Ob man nun die elektronischen Bücher den eingebundenen vorzieht oder nicht – Fakt ist, dass es manchmal ganz sinnvoll sein kann, nicht zig Seite durchblättern zu müssen, wenn man etwas sucht. Dafür braucht man aber nicht unbedingt einen E-Book-Reader, der heimische PC tut es da auch. Zumindest in dem Fall von „Das neue Rowohlt Rock-Lexikon 3.0“.

Lexika sind ja immer so eine Sache. Unheimlich praktisch, wenn man mal kurz etwas nachschlagen möchte. Unheimlich unpraktisch, wenn man es nicht auf Anhieb in einem eingebunden Buch findet oder so ein Lexikon wohlmöglich gleich aus mehreren Bänden besteht.

Im Bereich Musik gibt es da ebenfalls eine Menge nachzuschlagen oder einfach zu stöbern. Da könnte so ein Buch – wenn man es denn ausführlich machen möchte – vollkommen unhandlich sein. Zwar gab es das „Rock-Lexikon“ auch in Form eines Taschenbuchs auf fast 450 Seiten, doch da geht natürlich noch mehr! Das dachten sich wohl auch die Herausgeber, als sie im Jahr 2010 das „Das neue Rowohlt Rock-Lexikon“ auf den Markt gebracht haben. Später erschien dann die 2.0 Version und nun sind wir bei 3.0 angelangt. Dem einen oder anderen mag die Version von 2010 genügen, aber Aktualität gibt es natürlich nur bei der neuesten Version!

Was genau finden wir nun bei dieser Software vor? Bedienen wir uns an dieser Stelle am besten der Produktbeschreibung, denn diese bringt es doch ganz gut auf den Punkt:

Erfahren Sie alles Wissenswerte zu den Stars eines halben Jahrhunderts Rockgeschichte und ihrer Musik, vom „One Hit Wonder“ bis zu den unsterblichen Legenden der Musikszene.

Die detaillierten Daten, Fakten und Hintergründe von Jazz und Punk bis zu Hip-Hop und Industrial werden durch unzählige Coverabbildungen und Musikbeispiele ergänzt.

– Umfangreiche Datenbank mit 55.000 Interpreten, 150.000 Tonträgern, 2,1 Millionen Trackangaben und über 130.000 Coverabbildungen

– Mehr als 100.000 Musikbeispiele und über 1,5 Millionen weitere Tracks online abrufbar

– 1400 ausführliche aktuelle Künstlerbiografien – Aufbauend auf dem Rowohlt „Rock-Lexikon“ sowie den aktuellen Daten des musicline.de-Musikkatalogs

– Virtuelle Jukebox und Playlist zum systematischen oder zufallsgesteuerten Abspielen und Verwalten der Musikbeispiele

– Einfache Navigation und umfassende Recherchemöglichkeiten

– Album für eigene Titelauswahl – Synchronisierter Zugang zu YouTube mit integrierter Preview-Anzeige gefundener Videos und Clips.

Wir sehen hier natürlich schon in der Kürze die zahlreichen Vorteile gegenüber einem gedruckten Buch: Coverabbildungen in Hülle und Fülle und natürlich Musikbeispiele, die es in einem Buch einfach nicht geben könnte.

Hier kann nach Lust und Laune gestöbert werden, aber auch gezielt gesucht werden. Wer auf der Suche nach interessanten Fakten, Bildern oder eben Hörbeispielen ist, der wird hier zu einem sehr hohen Prozentsatz fündig, weshalb das „ Das neue Rowohlt Rock-Lexikon 3.0“ für Musikliebhaber rundum zu empfehlen ist!

Fazit

50 Jahre Musikgeschichte - perfekt zum gezielten Suchen oder einfach nur zum Stöbern! Diese Software empfiehlt sich für alle, die Musik und Künstler lieben!

Gesamtwertung

96%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.