Panda Security erweitert im Jahr 2010 seine weltweite Präsenz

765 0 3 14. Dezember 2010
Gefällt mir!

Die Panda Security International Group hat im Jahr 2010 ihre globale Präsenz erweitert. Neue Offices in verschiedenen Ländern und die Übernahme von mehreren Country Partnern als 100-prozentige Tochterunternehmen, beispielsweise in Brasilien und Kanada, sollen den Expansionskurs von Panda Security weiter vorantreiben. Momentan ist Panda Security in 61 Ländern vertreten – mit 14 Niederlassungen der spanischen Mutterfirma und 47 Country Partnern. Damit deckt Panda Absatzmärkte in allen relevanten geografischen Bereichen ab.

Durch die Beteiligung der beiden Investorengruppen Gala Capital und Investindustrial sowie weiteren finanzstarken Partnern, die seit 2007 als Kapitalanleger fungieren, wurde der Anteil von Panda im IT-Security-Markt konsequent ausgebaut. Als Teil seiner Konsolidierungs- und Internationalisierungsstrategie konnte Panda seitdem acht seiner Country Partner in strategischen Märkten übernehmen, darunter auch Panda Security Deutschland. Im Zuge der Globalisierung hatte Panda Security International 2008 die Rechte für den Vertrieb, die Vermarktung und den technischen Support der Panda Security Produkte in Deutschland und Österreich an die PAV Germany GmbH übertragen. Als Teil des multinationalen Konzerns konnte Panda Security Deutschland auch im laufenden Jahr dank des erfolgreichen Partnerprogramms weitere Channel-Partner gewinnen, seine Mitarbeiterstruktur weiter ausbauen und in ein größeres Gebäude in Duisburg umziehen.

Im Jahr 2010 hat Panda im asiatischen Raum (Indonesien und Singapur), in Europa (Malta, Rumänien und Balkan) sowie in Latein- und Südamerika mit Ecuador, Honduras, Nicaragua und Panama neun neue Country Partner hinzugewonnen. Ebenso wurden in den USA weitere Geschäftsstellen – zusätzlich zur bereits bestehenden in Los Angeles – in Orlando, Florida und im Silicon Valley eröffnet. Das neue Office im Silicon Valley soll ausschließlich die Entwicklung und Vermarktung der Cloud basierten Sicherheitslösungen forcieren.

„Unser Marktsektor ist extrem dynamisch und umkämpft. Dennoch genießen wir eine Position, die es uns ermöglicht, einen strategischen Investitionsplan umzusetzen, der sich auf zwei Bereiche bezieht: Internationale Konsolidierung und technologische Innovation. Damit möchten wir weiter wachsen und auch in Zukunft eine führende Rolle im IT-Sicherheitsmarkt einnehmen“, erklärt Juan Santana, CEO von Panda Security.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.