Franzis bringt Silkypix 4.0 Elements – Software für perfekte Bildnachbearbeitung

1695 0 1 24. Februar 2011
Gefällt mir!

Franzis bringt, speziell für Fotografen, die gerne mit JPEGs arbeiten, die neue Fotosoftware Silkypix 4.0 Elements. Silkypix Elements verfügt bis auf die Konvertierung von RAW-Formaten über den identischen Funktionsumfang wie das durch die Medien mehrfach ausgezeichneten Silkypix Developer Studio 4.0. Silkypix Elements richtet sich an ambitionierte Fotografen, die Ihre digitalen Aufnahmen qualitativ hochwertig, in einem seriösem Workflow optimieren und korrigieren wollen. Die Software bietet genau die Bearbeitungsfunktionen, auf die es für brilliante Fotos ankommt.

Neben der intuitiven Arbeitsoberfläche bietet die Software vorgegebene Bearbeitungseinstellungen aber auch manuell regelbare feinste Nachbearbeitungsmöglichkeiten. Des Weiteren analysiert die Software Motive und bietet automatische Nachjustierungen der Parameter Belichtung, Weißabgleich, Farbsättigung und Schärfe an. Die an professionell Bedürfnissen ausgerichteten Bildkorrektur-Funktionen wie Belichtung korrigieren, Weißabgleich einstellen, Kontrast optimieren, Farbraum anpassen, Bildschärfe verbessern, Bildrauschen entfernen, Objektiv-/Verzeichnisfehler und stürzende Linien korrigieren, Bild drehen und Bild beschneiden u.v.m. garantieren hochwertige finale Abzüge der Kamera JPEG-Bilddaten.

Die professionellen Lösungsfunktionen, wie digitales Lens-Shift-Objektiv, Entfernung von Farbrändern, Vignettierungs-Korrektur und Entzerrung bieten selbst Einsteigern Möglichkeiten, noch mehr sichtbare Qualitätsverbesserungen aus den Kompakt-, Bridge- und Spiegelreflexkameras gelieferten Daten herauszuholen. Wofür sonst spezielle, kostenintensive Hard- und Software notwendig war, bietet das Silkypix 4.0 Elements in diesem Preis-Leistungsverhältnis die Alternative für exzellente fotografische Ergebnisse.

In Silkypix 4.0 Elements verändert nicht die Originaldaten, alle Informationen der Original-JPEG Daten bleiben auch nach der Bearbeitung erhalten. So können die Anwender beliebig viele Korrekturabzüge digital erstellen und abspeichern.

Das Druckmanagement ermöglicht die Ausgabe als Kontaktabzug bis hin zum Poster bei freier Wahl der Seitenverhältnisse und Übernahme der Farbeinstellungen des Druckers oder frei definierbarer Einstellungen des Arbeitsfarbraum, Druckfarbraum und Ausgleichsverfahren.

Für Fotografen, die sich von Anfang an mit professionellen Bearbeitungsfunktionen im High-End-Bereich vertraut machen wollen, bietet das neue Silkypix 4.0 Elements die richtigen Arbeitsfunktionen.

Zu einem Preis von Euro 49,99 für die Box- und Downloadversion ist das Windows XP, Vista und 7 kompatible Silkypix 4.0 Elements ab Anfang Februar 2011 im Fachhandel oder unter www.franzis.de versandkostenfrei erhältlich. Ein kosengünstiges Update auf Silkypix Developer Studio 4.0 (inkl. RAW-Konverter) sowie Silkypix Developer Studio Pro wird verfügbar sein.

Silkypix 4.0 Elements – Bildbearbeitungsfunktionen mit hohem Niveau Silkypix 4.0 Elements eignet sich für Anwender, die auf eine seriöse, professionelle und detaillierte Bearbeitung von Motiven mit sehr feinen Interpretierungsmöglichkeiten, wie Belichtungsausgleich, Weißabgleich, Kontrast, Farbton und –sättigung sowie Schärfung und Rauschreduzierung und vor allem eine hochwertige Objektivkorrektur großen Wert legen. So findet die Software ihre Anwendung in der Natur- und Architekturfotografie, wie auch in der Portrait- und Schwarz-Weiß Bildbearbeitung.

Hochwertige Farbkorrektur und -anpassung Speziell das Werkzeug Feineinstellung Farbe besticht in der Bildbearbeitung mit der Software. Farbton, Sättigung und Helligkeit können nahezu beliebig per Schieberegler oder Werteingabe in den gewünschten Farbnuancen gezielt angepasst werden, um feinste Hauttöne für Portraits oder den blauen Himmel bei Landschaftsaufnahmen herauszuarbeiten.

Linsenfehler ausgleichen Mit dem Werkzeug Feineinstellung Objektiv stehen dem Anwender drei hochwertige Funktionen, Vignettierung, Verzeichnung und Chromatische Aberration zur Verfügung. Warum? Die in Kameras verbauten Objektive weisen winzige Fehler auf und können gravierende Auswirkungen auf die Motive haben, die dann nicht dem entsprechen, wie der Fotograf es wünscht. Die drei Funktionen bieten nun selbst Einsteigerfotografen die Option, diese Linsenfehler herauszuarbeiten und zu beseitigen.

Mit der digitalen Lens-Shift Funktion in der Software wird nicht nur der Horizont gerade ausgerichtet. Hier hat der Anwender jede Möglichkeit, ohne Verzerrungen Motive in allen Achsen und Kippwinkeln richtig anzupassen. Ausrichtungs- und Hilfslinien bieten dabei die nötige Unterstützung. Das fertige Bild wird durch die Software in den richtigen Maßen zugeschnitten.

Eine Leuchttischfunktion bietet den idealen Überblick für viele Aufnahmen, die dann mittels Markern, wie Kopieren, Verschieben, Löschen und Bearbeiten, versehen, direkt in spezielle Bearbeitungsverzeichnisse verschoben werden können. Zwischeneinstellungen von Bearbeitungsparametern und komplette Parametersets können gespeichert und so auf ganze Bildserien mit gleichen Aufnahmebedingungen angewendet werden.

Feinste Ausbesserungswerkzeuge zum Retuschieren, freie Drehbarkeit und detaillierte Beschnittfunktionen runden das komplette Leistungsspektrum des Silkypix 4.0 Elements ab.

Weitere professionelle Funktionen und Werkzeuge 1. Standard-Bearbeitungseinstellungen und Bearbeitungsautomatik die als Vorlage dienen und weiter detailliert verfeinert werden können

2. Leuchttischfunktion für eine Auswahl und Markierung von Bildserien 3. Frei gestaltbare Bedienoberfläche und Zweitmonitorunterstützung für exaktes Arbeiten an Motiven 4. Die Vorschaubild- und Einzelbildanzeige zeigt den Anwendern erste qualitative Eigenschaften 5. Bildmanagement und Bearbeitungsmarken helfen dabei schnell und einfach, Bildserien zu beurteilen und mit entsprechenden Marken für entsprechende Bearbeitungsverzeichnisse zu versehen oder auszusortieren. 6. Im Histogramm werden Tonwertkorrekturen unmittelbar in Echtzeit dargestellt. 7. Parametermanagement und Favoriten ermöglichen es, komplizierte Bearbeitungseinstellungen zu definieren und zu speichern, die nicht nur für ein Motiv, sondern sinnvoll für ganze Bildreihen einer Aufnahmeserie angewendet werden können.

8. Das Farb- und Druckmanagement unterstützt nicht nur die Festlegung von Farbprofilen kalibrierter Monitore und deren ICC-/ICM-Dateien, auch die Übernahme und Definition von Druck-Farbprofilen.


Franzis bringt Silkypix 4.0 Elements – Software für perfekte Bildnachbearbeitung

336 0 5
Gefällt mir!

Franzis bringt, speziell für Fotografen, die gerne mit JPEGs arbeiten, die neue Fotosoftware Silkypix 4.0 Elements. Silkypix Elements verfügt bis auf die Konvertierung von RAW-Formaten über den identischen Funktionsumfang wie das durch die Medien mehrfach ausgezeichneten Silkypix Developer Studio 4.0. Silkypix Elements richtet sich an ambitionierte Fotografen, die Ihre digitalen Aufnahmen qualitativ hochwertig, in einem seriösem Workflow optimieren und korrigieren wollen. Die Software bietet genau die Bearbeitungsfunktionen, auf die es für brilliante Fotos ankommt.

Neben der intuitiven Arbeitsoberfläche bietet die Software vorgegebene Bearbeitungseinstellungen aber auch manuell regelbare feinste Nachbearbeitungsmöglichkeiten. Des Weiteren analysiert die Software Motive und bietet automatische Nachjustierungen der Parameter Belichtung, Weißabgleich, Farbsättigung und Schärfe an. Die an professionell Bedürfnissen ausgerichteten Bildkorrektur-Funktionen wie Belichtung korrigieren, Weißabgleich einstellen, Kontrast optimieren, Farbraum anpassen, Bildschärfe verbessern, Bildrauschen entfernen, Objektiv-/Verzeichnisfehler und stürzende Linien korrigieren, Bild drehen und Bild beschneiden u.v.m. garantieren hochwertige finale Abzüge der Kamera JPEG-Bilddaten.

Die professionellen Lösungsfunktionen, wie digitales Lens-Shift-Objektiv, Entfernung von Farbrändern, Vignettierungs-Korrektur und Entzerrung bieten selbst Einsteigern Möglichkeiten, noch mehr sichtbare Qualitätsverbesserungen aus den Kompakt-, Bridge- und Spiegelreflexkameras gelieferten Daten herauszuholen. Wofür sonst spezielle, kostenintensive Hard- und Software notwendig war, bietet das Silkypix 4.0 Elements in diesem Preis-Leistungsverhältnis die Alternative für exzellente fotografische Ergebnisse.

In Silkypix 4.0 Elements verändert nicht die Originaldaten, alle Informationen der Original-JPEG Daten bleiben auch nach der Bearbeitung erhalten. So können die Anwender beliebig viele Korrekturabzüge digital erstellen und abspeichern.

Das Druckmanagement ermöglicht die Ausgabe als Kontaktabzug bis hin zum Poster bei freier Wahl der Seitenverhältnisse und Übernahme der Farbeinstellungen des Druckers oder frei definierbarer Einstellungen des Arbeitsfarbraum, Druckfarbraum und Ausgleichsverfahren.

Für Fotografen, die sich von Anfang an mit professionellen Bearbeitungsfunktionen im High-End-Bereich vertraut machen wollen, bietet das neue Silkypix 4.0 Elements die richtigen Arbeitsfunktionen.

Zu einem Preis von Euro 49,99 für die Box- und Downloadversion ist das Windows XP, Vista und 7 kompatible Silkypix 4.0 Elements ab Anfang Februar 2011 im Fachhandel oder unter www.franzis.de versandkostenfrei erhältlich. Ein kosengünstiges Update auf Silkypix Developer Studio 4.0 (inkl. RAW-Konverter) sowie Silkypix Developer Studio Pro wird verfügbar sein.

Silkypix 4.0 Elements – Bildbearbeitungsfunktionen mit hohem Niveau Silkypix 4.0 Elements eignet sich für Anwender, die auf eine seriöse, professionelle und detaillierte Bearbeitung von Motiven mit sehr feinen Interpretierungsmöglichkeiten, wie Belichtungsausgleich, Weißabgleich, Kontrast, Farbton und –sättigung sowie Schärfung und Rauschreduzierung und vor allem eine hochwertige Objektivkorrektur großen Wert legen. So findet die Software ihre Anwendung in der Natur- und Architekturfotografie, wie auch in der Portrait- und Schwarz-Weiß Bildbearbeitung.

Hochwertige Farbkorrektur und -anpassung Speziell das Werkzeug Feineinstellung Farbe besticht in der Bildbearbeitung mit der Software. Farbton, Sättigung und Helligkeit können nahezu beliebig per Schieberegler oder Werteingabe in den gewünschten Farbnuancen gezielt angepasst werden, um feinste Hauttöne für Portraits oder den blauen Himmel bei Landschaftsaufnahmen herauszuarbeiten.

Linsenfehler ausgleichen Mit dem Werkzeug Feineinstellung Objektiv stehen dem Anwender drei hochwertige Funktionen, Vignettierung, Verzeichnung und Chromatische Aberration zur Verfügung. Warum? Die in Kameras verbauten Objektive weisen winzige Fehler auf und können gravierende Auswirkungen auf die Motive haben, die dann nicht dem entsprechen, wie der Fotograf es wünscht. Die drei Funktionen bieten nun selbst Einsteigerfotografen die Option, diese Linsenfehler herauszuarbeiten und zu beseitigen.

Mit der digitalen Lens-Shift Funktion in der Software wird nicht nur der Horizont gerade ausgerichtet. Hier hat der Anwender jede Möglichkeit, ohne Verzerrungen Motive in allen Achsen und Kippwinkeln richtig anzupassen. Ausrichtungs- und Hilfslinien bieten dabei die nötige Unterstützung. Das fertige Bild wird durch die Software in den richtigen Maßen zugeschnitten.

Eine Leuchttischfunktion bietet den idealen Überblick für viele Aufnahmen, die dann mittels Markern, wie Kopieren, Verschieben, Löschen und Bearbeiten, versehen, direkt in spezielle Bearbeitungsverzeichnisse verschoben werden können. Zwischeneinstellungen von Bearbeitungsparametern und komplette Parametersets können gespeichert und so auf ganze Bildserien mit gleichen Aufnahmebedingungen angewendet werden.

Feinste Ausbesserungswerkzeuge zum Retuschieren, freie Drehbarkeit und detaillierte Beschnittfunktionen runden das komplette Leistungsspektrum des Silkypix 4.0 Elements ab.

Weitere professionelle Funktionen und Werkzeuge 1. Standard-Bearbeitungseinstellungen und Bearbeitungsautomatik die als Vorlage dienen und weiter detailliert verfeinert werden können

2. Leuchttischfunktion für eine Auswahl und Markierung von Bildserien 3. Frei gestaltbare Bedienoberfläche und Zweitmonitorunterstützung für exaktes Arbeiten an Motiven 4. Die Vorschaubild- und Einzelbildanzeige zeigt den Anwendern erste qualitative Eigenschaften 5. Bildmanagement und Bearbeitungsmarken helfen dabei schnell und einfach, Bildserien zu beurteilen und mit entsprechenden Marken für entsprechende Bearbeitungsverzeichnisse zu versehen oder auszusortieren. 6. Im Histogramm werden Tonwertkorrekturen unmittelbar in Echtzeit dargestellt. 7. Parametermanagement und Favoriten ermöglichen es, komplizierte Bearbeitungseinstellungen zu definieren und zu speichern, die nicht nur für ein Motiv, sondern sinnvoll für ganze Bildreihen einer Aufnahmeserie angewendet werden können.

8. Das Farb- und Druckmanagement unterstützt nicht nur die Festlegung von Farbprofilen kalibrierter Monitore und deren ICC-/ICM-Dateien, auch die Übernahme und Definition von Druck-Farbprofilen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.