Review: Jon Allen – …Meanwhile

821 0 7 11. April 2021
Gefällt mir!

“…Meanwhile” ist das fünfte Studioalbum des Singer-Songwriters Jon Allen und der Nachfolger von “Blue Flame”, welches 2018 veröffentlicht wurde. Er produzierte diese Platte alleine und nahm sie in seinem Heimstudio in London auf. Inhaltlich behandelt das neue Album was ‘zwischen den Zeilen’ passiert. Denn auch wenn die Welt gerade stillzustehen scheint, bleibt sie stets in Bewegung.

Jon Allen – …Meanwhile

Das Album zeigt bereits mit dem Opener “Blame It All On Me” welche Richtung es einschlägt und in der Folge auch beibehalten will. Der Song vereint ein klassisches Rock-Set mit Drums, Bass, Gitarren und einer Streicher-Armada, die sich vorgenommen haben eine Art “James Bond”-Soundtrack zu erschaffen. Nicht alle Songs sind allerdings gezeichnet von so viel Dramatik, denn der Folgesong “Can’t Hold Back The Sun” zeigt, dass es auch anders geht. Ein leichter, Uptempo-Gute-Laune-Track, der so klingt, wie es der Titel vermuten lässt.

Auch die kommenden Tracks beweisen welche Bandbreite Jon Allen abzudecken vermag. Eines haben alle Tracks gemein: Qualität. Insbesondere die Gesangslinien sind geprägt von einem durchgehenden Ohrwurmcharakter und so darf man sich nicht wundern, wenn man sich singend unter der Dusche erwischt und dann erkennen muss: Da ist die neue Langrille von Jon Allen. Sein neues Album “…Meanwhile” erscheint am 21. Mai auf V2 Records, Bertus Musikvertrieb (CD+LP).

Der legendäre Gitarrist Mark Knopfler entdeckte den britischen Musiker Jon Allen – sein Markenzeichen: die markante Whiskey-getränkte Stimme – als er ihn auf einer Party in West London singen hörte. Daraufhin tourte Allen mit der Gitarren-Ikone von den Dire Straits und supportete ihn sowohl in der Wembley Arena als auch bei anderen Terminen der “All The Road Runners”-Tour durch Europa. Knopfler spielte die Gitarre ein und sang auf seinem Song “Sarah”, der auf Allens Debütalbum “Dead Man’s Suit” zu hören ist.

Tracklist

1. Blame It All On Me 02:57
2. Can’t Hold Back The Sun 02:58
3. Cruel World 04:14
4. Hold On 03:47
5. How Long 03:32
6. Looking For The Light 03:23
7. Mercy 03:29
8. Suzanne 03:50
9. The Other side 04:01
10. Western Shore 03:13
11. Wrong 04:11

Fazit

"...Meanwhile" wird Fans von Jon Allen gefallen und unweigerlich dafür sorgen, dass noch mehr Fans dazukommen.

Gesamtwertung

80%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Screenshots / Bilder / Fotos / Artwork

Screenshots / Bilder / Fotos / Artwork zu "Review: Jon Allen – …Meanwhile"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.