Review: Hanna Batka – Mitten in Berlin

92 0 4 27. Januar 2021
Gefällt mir!

“Erst Glück, dann Tränen” – das sind die ersten Worte des Debütalbums “Mitten in Berlin” von Hanna Batka, welche am 19.03.2021 erscheinen wird. Und der dazugehörige Opener “Drachenblut” gibt uns auch gleich einen Vorgeschmack auf das, was uns auf der Langrille mit insgesamt elf Tracks erwartet: Ehrliche handgemachte Pop-Lyrik mit gefälligen Beats und Melodien und eingängigen Hooklines. Wir müssen es ja wissen, denn wir hatten schon jetzt mal Gelegenheit reinzuhören…

und uns reinzufühlen…

…, denn “Gefühl” ist das, was der 20-jährigen Hanna Batka sprichwörtlich am Herzen liegt. Die gebürtige Berlinerin singt in “Drachenblut” davon sich nicht kleinkriegen zu lassen, sich nach einer gescheiterten Bezieheung nicht in einen Strudel aus Mitleid und Selbstzweifeln hineinziehen zu lassen.

Doch dieses eine Herz kannst du nicht zerstören,
ganz egal, wie oft du es brichst…

Eine Erfahrung die Hanna Batka seit ihrem Coming Out mit 16 Jahren immer wieder machen musste und die sie ermutigt hat, auch andere junge Frauen zu motivieren zu sich, zu ihrer Persönlichkeit und den eigenen Wünschen zu stehen. Doch es geht auch immer wieder um die positiven Kräfte, die auch einschneidende Erlebnisse im Leben offenbaren können. Es geht ihr darum, diese gute Energie zu erfahren und sie dann auch weiterzugeben. So wie im Track “Du fliegst hoch”:

Mal geht es auf, mal geht es ab,
mal geht es klar, mal hats halt wieder nicht geklappt,
mal fällst du tief, dann fliegst du wieder hoch,
und die Aussicht ist grenzenlos
und du fliegst hoch.

Unbeschwert und leicht geht es zu im Song „Du fliegst hoch”, der auch in den Soundtrack des Kinofilms „Rocca verändert die Welt” (mit Detlev Buck) Einzug hielt oder auch bei „Im Regen küssen” – eine Hommage an die Liebe auch in schwierigen Zeiten. Diese beiden Songs stehen hier stellvertretend für das Album, denn in diesem Stil geht es weiter. Batka spricht durchaus die schwierigen Momente des Lebens an, jende Momente in denen sich Menschen am meisten entwickeln, in denen sie auch mal über sich hinauswachsen. Aber der Künstlerin gelingt dies ohne ohne den Zeigefinger zu heben und ohne irgendwelchen Ballast beim Zuhörer zu hinterlassen. Die Popsongs machen Strecke, aber leichtfüßig.

Tracklist

1. Drachenblut
2. Du fliegst hoch
3. Einfach Glueck
4. Himmel auf Erden
5. Im Regen küssen
6. Komet
7. Mitten in Berlin
8. Mutter
9. Nicht obwohl sondern weil
10. Polaroid HD
11. Wenn Du ein Song wärst

Fazit

Es dauert noch ein kleines Weilchen bis zum Release am 19.03.2021 und dennoch lohnt sich diese Wartezeit auf jeden Fall. Hanna Batka liefert mit ihrem Debütalbum ambitionierten Deutschpop ab, der nicht nur charttauglich ist, sondern auch mit tiefgründigen Texten kleinere Wölkchen am Himmel weg zu pusten vermag. Die Geschichten, die sie auf "Mitten in Berlin" erzählt, sind offenkundig nicht bloß erfunden, sondern selbst erlebt und wecken auch beim Zuhörer gewiss die eine oder andere Erinnerung. Es ist Deutschpop der Stunde, einfach modern und gut.

Gesamtwertung

81%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.