Katherine Jenkins – Album “Believe” – außergewöhnlicher Klassik-Crossover

3315 0 0 2. März 2010
Gefällt mir!

Gerade mal 29 Jahre ist Katherine Jenkins jung und kann bereits fünf Nummer Eins Alben, weltweite Verkäufe von über 3 Millionen Alben und mehrere Brit Awards ihr Eigen nennen.

Am 26. März veröffentlicht die erfolgreiche Künstlerin ihr neues Album Believe auch in Deutschland. Produziert vom legendären David Foster (u.a. Michael Bublé, Whitney Houston) präsentiert die Ausnahmekünstlerin ihre ganz eigene Version von Welthits, wie Queens „Who Wants To Live Forever“, Edith Piafs „La Vie En Rose“ oder Evanescence‘ „Bring Me To Life“ und definiert den Begriff Klassik-Crossover völlig neu!

Katherine machte ihre Gesangsausbildung an der Royal Academy of Music in Großbritannien und ist bereits auf den größten und renomiertesten Veranstaltungen des Königreichs aufgetreten. Mit ihrer großen Stimme und ihrem natürlichen Charme erschloss sie eine große Zielgruppe, weit über den Klassikmarkt hinaus. Zu ihren Veröffentilchungen läuft auch die Presse regelmäßig zu Begeisterungsstürmen der Superlative auf.

Fast schon spielerisch vereint sie auf ganz eigene, außergewöhnliche Weise Gothic-Rock Stücke (Bring me to life) mit klassischen Highlights (La Califfa) und einem der bekanntesten Reggaehits (No Woman No Cry).

Das Bindeglied – ihre Stimme. Doch nicht nur große Songs, auch große Künstler versammeln sich auf Katherines siebten Studioalbum: Bei „Ancora Non Sai“ griff André Rieu zur Violine und gemeinsam mit Andrea Bocelli singt Katherine das von David Foster geschriebene Duett „I Believe“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.