MINT JULEP: Pop in Technicolor!

223 0 4 19. Januar 2021
Gefällt mir!

Entwickelt über einen Zeitraum von zwei Jahren, in den auch die Veröffentlichung des 2019 erschienenen Albums „Stray Fantasies” fiel, liefert das Ehepaar Hollie und Keith Kenniff mit „In A Deep And Dreamless Sleep” nun ein deutlich schemenhafteres Kapitel ihres Technicolor-Pop-Projekts MINT JULEP ab, was die heutige neue Single „Black Maps” von Anfang an deutlich macht..

Wo das erste Album ein kristallines Gitterwerk definierter Pop-Strukturen trug, stumpft das zweite diese Schärfe ab und macht den Glanz weicher, indem es ein Gleichgewicht zwischen Songkunst und Hollies’ Solomaterial sowie Keiths Output als GOLDMUND herstellt. „In A Deep And Dreamless Sleep” nimmt eine luftigere Form an und verströmt einen schweren Nebel von Shoegaze-Sensibilität, obwohl das ansteckende Pop-Know-How seines Vorgängers fest intakt bleibt.

Keith Kenniff
Our previous material tended to be structured largely in a verse/chorus setting, but these songs are more free flowing and through-composed with a focus on mood and texture. A lot of the songs are more stream-of-consciousness than premeditated; we went with first ideas and let them guide the composition rather than planning a definitive road map– which hopefully lends itself to creating a specific and unique emotional connection.

Im Gegensatz zu seinem Titel ist „In A Deep And Dreamless Sleep” voll von Traumwelt-Neigungen, in denen Wachen und Schlafen, Lieben und Verlassen, Leben und Sterben austauschbar sind. Das Album ist durchdrungen von der sanften Betäubung der aufkommenden Liebe – oder vielleicht ist es die Trauer einer Liebe in ihrem Zwielicht. Oder es ist das Gefühl eines Ehepaares, das seine Liebe vor dem Hintergrund seines geschäftigen Lebens pflegt.

Time is a valued commodity, but we make it a point to do this together. MINT JULEP is a good bonding experience, it’s akin to a date night. Our routine is not structured, but we chip away at it, sometimes in long bursts, sometimes in short windows of opportunity.

„In A Deep And Dreamless Sleep” ist ein Fenster in eine berauschend romantische Parallelwelt, die die Kenniffs aus analogen Synthesizern, meisterhaftem Sounddesign, nektargetränkten Hooks und luftigen Vocals, die weit in ein Meer von Texturen hinauswaten, erschaffen haben. Sie haben es geschafft, den Wert jahrelanger Rendezvous-Nächte in eine 46-minütige Sammlung von phosphoreszierendem Ambient-Pop zu verwandeln, der ein Gefühl von gekonnter Konsistenz vermittelt, das die beiläufige Entstehung des Albums widerlegt.


Screenshots / Bilder / Fotos / Artwork

Screenshots / Bilder / Fotos / Artwork zu "MINT JULEP: Pop in Technicolor!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.