Marie Davidson & L’Œil Nu kündigen Remix-Paket an

134 0 6 25. Februar 2021
Gefällt mir!

Nach der Veröffentlichung ihres gefeierten Albums, „Renegade Breakdown”, haben Marie Davidson & L’Œil Nu – ein Trio, das aus den langjährigen Freunden besteht: Marie Davidson, Pierre Guerineau und Asaël R. Robitaille – heute den ersten einer Reihe von Remixen aus dem Projekt angekündigt, die von Jlin, Young Marco und Morgan Geist beigesteuert werden.

Der erste und heute veröffentlichte Remix stammt von Jlin – einer einzigartigen Elektronik-Produzentin, die im Laufe mehrerer gefeierter Alben auf Planet Mu mit Künstlern wie Björk, Holly Herndon, Ben Frost und William Basinski zusammengearbeitet hat – und eine kraftstrotzende perkussive Version von „C’est parce que j’m’en fous” abliefert.

„In der Band sind wir alle Fans von Jlin, es ist eine große Ehre, dass sie unsere Musik remixt. ‚C’est parce que j’m’en fous’ ist ein Track, der über die Konzepte von Weiblichkeit und Feminismus im Gegensatz zu kalkuliertem Feminismus spricht, und ich hätte mir keine bessere Remixer*in für den Track wünschen können. Danke, Jlin, für diesen Killer-Remix!”, freut sich Marie Davidson.

Ebenfalls heute kündigt die Band einen speziellen, einmaligen Livestream an, „Renegade Breakdown Live”, der am 11. März 2021 über NoonChorus ausgestrahlt wird und vom experimentellen Quebecer Filmemacher Denis Côté aufgenommen wird.

„Es ist ein erfrischendes Novum in meiner Karriere, dass man an mich herangetreten ist, um ein solches Freeform-Konzert zu filmen. Für das Konzept habe ich mir die Aufführung wie ein Laborexperiment vorgestellt. Ohne dem festlichen Aspekt völlig den Rücken zu kehren, habe ich etwas Kälteres bevorzugt, was zu einer gewissen Reinheit des Aktes, ein Konzert zu sehen, führt.”, erklärt Regisseur Denis Côté.

„‚Renegade Breakdown Live’ ist in erster Linie ein Film, die Vision von Denis Côté. Ohne jemals Regie zu führen, hat er unseren allerersten Auftritt als Band eingefangen und dabei die Möglichkeiten einer gefilmten Live-Show im Jahr 2021 erkundet. Auch wenn wir im Mittelpunkt stehen, sind die Umgebung, die Crew, das Publikum, die Ausrüstung und die Missgeschicke ein ebenso wichtiger Teil davon und schaffen ein einzigartiges Dokument und Erlebnis für die Zuschauer*innen. Das Endergebnis ist so unheimlich und ehrlich, wie es nur sein kann.” schildern Marie Davidson & L’Œil Nu die Arbeit am Konzertfilm.

„Renegade Breakdown” – im September 2020 auf Ninja Tune veröffentlicht – ist eine kühne Neuinterpretation des Sounds von Marie Davidson und wurde von Spiegel Online, Groove und 1Live hoch gelobt. Bandcamp listete es als eines der „besten Alben des Sommers” und erhielt zusätzliche Unterstützung von FADER, Billboard, DAZED, The Guardian, NME und vielen anderen. Kürzlich veröffentlichte die Band ihr cineastisches Video zu „Back To Rock”.



Screenshots / Bilder / Fotos / Artwork

Screenshots / Bilder / Fotos / Artwork zu "Marie Davidson & L’Œil Nu kündigen Remix-Paket an"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.