Gefangen im Treppenhaus: Bicep veröffentlichen verstörendes Video

108 0 5 8. Januar 2021
Gefällt mir!

Bicep haben gestern das offizielle Video zur aktuellen Single „Saku” veröffentlicht, bei dem David Bertram (Diplomats) Regie führte. Die Single – feat. Clara La San – wurde im November 2020 veröffentlicht, u.a. The Observer, Mixmag, NME, Resident Advisor und vielen mehr berichteten.

Regisseur David Betram erklärt: „Als ich den ‚Saku’ von Bicep zum ersten Mal hörte, fielen mir zwei Dinge auf. Das erste war der Kontrast zwischen diesem Gefühl der Dringlichkeit, das durch den Beat und das Tempo vermittelt wird, und den traumhaft schwebenden Stimmen und Synthies. Es gibt ein sehr interessantes Paradoxon in diesem Song, das ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für einen Filmemacher ist. Das zweite ist dieser durchgehende Ton, der sich durch den ganzen Track zieht, gehalten von der Hintergrundstimme, die hinter den Instrumenten zu hören ist.

Letzteres führte bei mir sofort zu dem Wunsch nach einer kontinuierlichen Bewegung, wie ein Zug auf Schienen, eine Linie, die nie aufhört, sich vorwärts zu bewegen. So kam ich auf die Idee eines einzigen Takes. Die eher dunklen Moll-Akkorde des Tracks führten mich natürlich auf eine psychologische Spielwiese, ein Gebiet, das ich besonders mag und das ich seit meinem ersten Musikvideo (Data – „Don’t Sing”) regelmäßig in meiner Arbeit erforsche.

Ein Musikvideo über eine intime Geschichte zu machen, hat mich gereizt. Die feminine Stimme von Clara La San brachte mich natürlich dazu, die Geschichte eines Mädchens zu erzählen. Eine Vater-Tochter-Beziehung, eine Geschichte über das Teenagerdasein und die Emanzipation und die Schuldgefühle, die damit einhergehen. Mein Wunsch war es, diese Schuld visuell zu symbolisieren, als eine echte Falle: Das Mädchen schafft es nicht, ihre Türschwelle zu verlassen, bis ihr Vater sie rettet, indem er ihre Denkweise versteht und uns zu einer Auflösung bringt, die wir alle wollten, tief und bewegend.”.

„‚Saku’ begann als ein 150 BPM schneller und Footwork-inspirierter Track, der eigentlich eine Hang-Drum-Melodie hatte.” erklären Bicep die Entstehungsgeschichte ihrer aktuellen Single. „Wir hatten viele Polyrhythmen und interessanteres Drum-Programming im Auge. Am Ende verlangsamten wir das Tempo auf etwa 130 BPM, was den Vibe für uns völlig veränderte, und experimentierten anschließend mit vielen verschiedenen Vocal-Samples, darunter ‚Gebede-gebede Ulendo Wasabwera’, das schließlich zu ‚Apricots’ wurde.”

Weiter schildern die beiden die Zusammenarbeit mit ihrem Feature-Gast: „Wir hatten mit Clara La San an einer Reihe von Demos gearbeitet und schickten ihr eine sehr frühe Version der ‚Saku’-Drums und Bass-Elemente, auf denen sie wiederum ihre Gesangsmelodie aufbaute, und somit einen starken 90er-Jahre-UK Garage- und R’n’B-Vibe einbrachte, mt dem wir schon bei einigen anderen Demos gearbeitet hatten. Zusätzlich haben wir dem Track mit einigen eindringlichen Synth-Lines am Ende noch eine neue Note verliehen und versucht, einen echten Kontrast und gegensätzlich dunkle und helle Elemente hervorzuheben. Wir versuchen immer, einen echten Hybrid aus unseren Einflüssen zusammenzustellen, es war toll für uns, so viele Richtungen in diesen Track zu bekommen.”.

Die vorangegangenen Singles, „Apricots” und „Atlas”, wurden auch in mehrere Best-of-Listen am Ende des Jahres aufgenommen, darunter Billboards „#1 Dance Track”, DJ Mags „Track of the Year”, und bekamen Unterstützung von The Guardian, Stereogum und vielen anderen.

Die Single erschien mit der Ankündigung des bevorstehenden nächsten Global Live Streams von Bicep, der am 26. Februar 2021 stattfinden und aus der mitunter kultisch verehrten Londoner Saatchi Gallery übertragen wird.


Screenshots / Bilder / Fotos / Artwork

Screenshots / Bilder / Fotos / Artwork zu "Gefangen im Treppenhaus: Bicep veröffentlichen verstörendes Video"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.