Bünger – Besser scheitern

2630 0 1 26. April 2013
Gefällt mir!

Titel:Besser Scheitern
EAN:4029759086857
Label:Chef Records Ratekau (Edel)
Release:2013-04-26

Hamburg – das sogenannte Tor zur Welt, für die Ansässigen gerne auch mal die schönste Stadt der Welt. Zwei Dinge werden sicherlich als erstes genannt, wenn man nach Stichworten zum Thema Hamburg befragt wird: der Hafen und die Reeperbahn. Natürlich hat Hamburg noch viel mehr zu bieten, das ahnt jeder, der noch nie in Hamburg war und das weiß jeder, der Hamburg kennt. Dennoch: Hört man das neue Album von Bünger, gehen einem ebenfalls diese beiden Stichwörter als erster durch den Kopf. Ein bisschen Hafenkneipe, ein bisschen raues St. Pauli, gepaart mit nachdenklicher, ruhiger Musik.

Bünger ist bereits ein alter Hase im Musikgeschäft und dennoch ist „Besser scheitern“ sein Debütalbum. Wie das geht? Bereits seit über 30 Jahren ist er als Songwriter, Produzent, Gitarrist und auch Sänger tätig. Er hat schon mit Bands wie Madsen zusammen gearbeitet, nun aber zeigt er solo, dass er selbst auch ein großartiger Musiker ist.

Sicherlich: Die Fans von Charts-üblicher Popmusik werden Bünger kaum etwas abgewinnen können, aber wahrscheinlich ist dies eh nicht sein Zielpublikum. Hört man Bünger’s Musik, versetzt man sich selbst gedanklich in einen kleinen Club oder besser noch in eine Hafenkneipe. Gemütlich in einer Ecke sitzend, die Gedanken schweifen lassend und den Tönen und der Stimme lauschend. Es darf auch gerne ein bisschen verraucht sein und ein Glas Whiskey steht auf dem Tisch. Ja, das wäre unser perfektes Szenario zum Hören dieser Musik. Und wir würden uns unheimlich wohl fühlen!

Bünger überzeugt vor allem mit seinen Texten. „Besser scheitern“ ist kein Album, das man nebenbei hört. „Besser scheitern“ muss bewusst gehört werden. Ansonsten könnte man meinen, dass die Musik etwas melancholisch daher kommt, dank Folk- und Blues-Elementen. Doch dem ist gar nicht mal so, viel mehr überzeugt er mit recht positiven und sogar mutmachenden Texten („Ich werd’s versuchen“ zum Beispiel).

Besonders gut gefällt uns an Bünger aber, dass er scheinbar einfach Spaß hat, an dem, was er macht. Nicht bedacht darauf, der Masse zu entsprechen, nicht den Erfolg als oberstes Ziel gesetzt, völlig egal, ob Kritiker die Scheibe zerreißen könnten. Wir haben das Gefühl, dass man das Herzblut, das in dieses Album gesteckt wurde, aus der Musik heraus hören kann. Bünger ist authentisch, Bünger überzeugt mit einer Mischung aus melancholischen, dreckigen und dennoch positiven Songs. Wir können „Besser scheitern“ daher nur allen empfehlen, die auf „echte“ Musik stehen, die diesen Hamburger Flair lieben, die aus ihrem zu Hause kurzweilig eine ganz private Hafenkneipe machen wollen!

Tracklist:

 

Fazit

Diese Musik erzählt Geschichten! Authentisch und gut kommt das Album daher, hier passt einfach alles zusammen!

Gesamtwertung

94%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.