Saitek Aviator

3821 0 1 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Joystick Saitek Aviator
EAN:0812820014026
System:PlayStation 3
Label:MadCatz
Release:2008-12-15

Militärisch, robust, durch nichts zu erschüttern – So kommt er daher der neuen “Aviator” – Joystick aus dem Hause Saitek. In der offiziellen Produktbeschreibung auf der Homepage heißt es: “Nostalgiefreunde aufgepasst – der neue Aviator lässt die Herzen von Retro-Fans höher schlagen. Die Ausstattung im Inneren jedoch ist neueste Technologie, die absolute Kontrolle gewährleistet”. Das wollten wir uns genauer ansehen…

Ein Joystick aus Stein gemeißelt

Wenn man den Aviator zum ersten Mal in Händen hält fällt einem sofort die gnadenlos hochwertige Verarbeitung auf. Kippschalter aus Metall, ein Joystick mit spürbarem Gewicht, was normalerweise von Vorteil ist und ein daumendicker Schubregler, der an Stabilität praktisch keine Wünsche offen läßt. Auch vom Design her haben die Entwickler einen wundervollen Spagat zwischen Retro-Look und dem State-of-the-Art-Design gefunden. Der Controller wirkt nicht auf alt gemacht oder aufgesetzt, sondern macht einen Eindruck wie aus einem Guß.Uns hat das Design jedenfalls sehr gut gefallen, wobei dies sicherlich Geschmackssache ist.

Wie zu erwarten geht die Installation der Treiber dank mitgelieferter CD gut von der Hand und auch der hardwaremässige Anschluß ist mit USB kinderleicht zu bewerkstelligen. Getestet haben wir den “Aviator” mit dem “Microsoft Flight Simulator 2004”, der auch auf Anhieb keine Probleme mit dem neuen Eingabegerät hatte. Den ersten Flugstunden stand also nichts mehr im Wege…

Über den Wolken…

Nimmt man den Joystick in die Hand fallen einem zunächst zwei Features ganz besonders ins Auge: Einerseits der Feuerknopf mit Schutztaste und andererseits der Schubregler hinter dem eigentlichen Stick. Der Feuerknopf ist nämlich mit einer Vorrichtung versehen, so daß sich nicht zufälligerweise ein Schuss löst, sondern erst wenn man den Feuerknopf freigegeben hat. Man kennt dies auch aus so populären Filmen wie “Top Gun” und fühlt sich auch gleich wie der junge Tom Cruise, wenn man das Teil zum ersten mal bedient.

Der Schubregler ist natürlich unverzichtbar für einen guten Flug und dieser macht beim Aviator ebenfalls einen guten Eindruck. Äußerst stabil vermittelt er ein gutes Feeling beim “Stoff geben” und hilft einem die Schubkraft besser einzuschätzen. Zudem kann man den Schubregler auch unterteilen, so daß man damit versch. Maschinen oder Ruder/Schubkontrollenkombinationen bedienen kann. Einzig die Position “hinter” dem Stick ist irgendwie schwierig, muss man doch um den Stick herumgreifen. Wer aber auf 2-in-1-Produkte steht, wird sich daran nicht stören, denn man kann dies auch als platzsparendes Feature und damit wiederum positiv auslegen.

Fazit

Ja, der "Saitek Aviator" ist wahrlich was für Retrofans, aber nicht nur für diese, denn die inneren Werte werden auch Piloten neuester Jets überzeugen können. Die Produktbeschreibung jedenfalls geht wie oben zu lesen so in Ordnung. Jedes Wort stimmt. Und die Wertung auch.

Gesamtwertung

86%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.