EA Sports Active – Tagebuch – Tag 1

1423 2 0 21. Januar 2010
Gefällt mir!

Also, keine Ausreden mehr. CD eingelegt und ab gehts. Zunächst legt man sein eigenes Profil an, ich gebe mein Gewicht, Alter und meine Körpergröße an, bevor ich mich dann ins erste Workout stürze. Ich muss zugeben, dass ich an genau diesem Punkt dachte “Aaaaach, das ist nur ein Game. Ich wähle bei der Intensitätsstufe mal “Intensives Workout” aus. Was soll da schon passieren?”. Meine Fresse, was für ein Fehler. Zur Erinnerung: Ich laufe im Sommer etwa 3 mal die Woche insgesamt rund 15 km, fahre am Wochenende gerne Mountain-Bike und schwimme im Winter wöchentlich rund 50 Bahnen im Hallenbad. Nichtsdestotrotz hat das erste Training mit “EA Sports Active” durchaus seine Spuren hinterlassen.

Nach einem Warmlaufen und einigen Dehnübungen warf ich nach 10 Minuten meinen Kapuzenpullover in die Ecke (weil mir heiss war), nach 20 Minuten ächzten meine Beine insbesondere beim in die Hocke gehen für das Rollerbladen (ausgerechnet die Disziplin, bei der ich vor Beginn noch dachte “Puh, endlich was zum Durchschnaufen”).

Kurzum: War ganz schön anstrengend. Fast genau 30 Minuten habe ich mit dem Personal Trainer trainiert und danach war tatsächlich eine Dusche angesagt. Natürlich habe ich die Übungen schon ordentlich gemacht, wer das Ganze nur halbherzig angeht kann sich die Anschaffung gleich sparen. Aber ich war schon überrascht, wie effektiv das Training war. Ich hätte nicht gedacht, dass man dabei so ins Schwitzen kommen kann und dass es einen so anstrengt.

Das Ergebnis meiner ersten Sitzung:

Trainingsdauer: 30 Minuten
Trainingsintensität: Hoch
Kalorienverbrauch laut Spiel: 231 Kalorien

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.