King Frat – Die Wildschweine sind los

1387 0 0 5. Juni 2009
Gefällt mir!

Die “Hintergrundgeschichte” (wenn man davon sprechen kann) zu “King Frat – Die Wildschweine sind los” ist recht schnell erzählt: Da gibts also diese Studentenschaft Pi-Kappa-Delta, die sich primär dadurch auszeichnet, dass die Alkohol in rauhen Mengen vernichten kann. Die Jungs leben alle gemeinsam unter einem Dach, hausen darin wie die Schweine, stehen auf Möpse und Gummipuppen und besaufen sich den ganzen Tag. Und dann gibts da noch diesen Furz-Wettbewerb. Diesen zu gewinnen wäre für die Wildschweine nicht schlecht, schließlich könnte man sich damit den Bölkstoff für das ganze restliche Jahr besorgen…

Furz-Parade

So steht dann auch eben dieser Wettbewerb im Mittelpunkt des Films, sei es nun in der Vorbereitung auf den Contest, die Show selbst oder eben alle Geschehnisse danach. Viel Handlung sollte man dabei ohnehin nicht erwarten, denn die Handlungen aller Beteiligten lassen sich eigentlich mit diesen Stichworten zusammenfassen:

– rülpsen
– furzen
– kacken
– besaufen
– kotzen
– Gummipuppe pimpern
– halbnackte Mädels anstarren
– randalieren
– Streit suchen
– feiern

Ob das reicht? Der Film aus dem Jahre 1979 mag damals ein wahrhafter Schwiegermutter-Schreck gewesen sein und dürfte bei den Jugendschützern für Protestschreie gesorgt haben, aber heute lockt das keinen mehr vom Sofa zum Händler. Nicht nur, weil neben derben Humor einfach nicht besonders viel geboten wird, sondern auch weil für Komik in dem Film neben all den Ferkeleien einfach kein Platz zum Überleben bleibt. Der Film ist schlicht nicht lustig, außer man hat einen Kasten Bier neben sich stehen und mag ähnlich gelagerte Filme.

Fazit

Nüchtern kaum zu ertragen. "King Frat" ist nicht lustig, zumindest nicht aus heutiger Sicht. Wer den Film Ende der 70er mal gesehen hat, dürfte nostalgische Anwandlungen bekommen und darf dann auch zugreifen. Sonst aber eher: Finger Weg!

Gesamtwertung

20%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.