Hitlers Schergen jagen nie allein (DVD)

2683 0 3 9. Januar 2010
Gefällt mir!

Die Geschichte zweier Brüder, die sich während der Zeit des Nationalsozialismus auseinanderleben. Der eine, ein Arbeiter, sagt sich vom Hitler-Regime los, während der intellektuelle Bruder bei der SS Karriere macht. Nach dem Zusammenbruch des Deutschen Reiches kreuzen sich ihre Wege wieder. Und diese Begegnung wird nicht freundlich sein, da der eine Bruder den Ideologien des Führers verfallen ist.

Hitlers Schergen jagen nie allein

Der Film aus dem Jahre 1985 (OT: Portrait in Evil) entstand unter der Regie von Jim Goddard (Shanghai Surprise, Ken Follets Roter Adler – Red Eagle, Kennedy). Der TV-Zweiteiler der NBC erscheint nun als “Directors Cut” auf DVD mit einer Gesamtspielzeit von 143 Minuten. Leider ist es vor allem die Bildqualität, die am Erfolg dieses Re-Releases auf DVD zweifeln lässt, denn der Film weist vom ersten Augenblick eine starke Unschärfe und so manche Störung auf. Gleich zu Beginn kommen beispielsweise mehrere grüne Querstreifen ins Bild, die über längere Zeit über den Bildschirm wandern. Eher VHS-Qualität würde man meinen, immerhin verschwinden die Störungen im Lauf des Film etwas.

Der Streifen selbst ist nicht wie auf dem Cover versprochen “Einer der authentischten Spielfilme über das dritte Reich”, sondern erweckt eher den Anschein von TV-Massenware. Das erkennt man auch anhand der beteiligten Personen: Jim Goddard war lange Jahre als TV-Regisseur tätig und erledigte was ihm aufgetragen wurde (sein Film “Shanghai Surprise” mit Madonna war eine Ausnahme und gleichzeitig einer seiner größten Flops überhaupt). Die Hauptdarsteller John Shea (Mutant X, Die Abenteuer des Sebastian Cole), Bill Nighy (Radio Rock Revolution, Tagebuch eines Skandals, Stormbreaker) und Lucy Gutteridge (Die Champagner-Dynastie, Top Secret!) und Jose Ferrer (Moulin Rouge, Fegefeuer) machen ihre Sache gut, können dem Film aber auch nicht ihren Stempel aufdrücken.

Fazit

Es gibt Filme, die muss man einfach gesehen haben. Andere nicht.

Gesamtwertung

33%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.