Hitlers Leibwächter – Die Männer, die den Diktator schützten (DVD)

2226 0 0 5. März 2010
Gefällt mir!

Titel:Hitlers Leibwächter - Die Männer, die den Diktator schützten [4 DVDs]
EAN:4006448756338
USK:Freigegeben ab 12 Jahren
Label:Polyband/WVG
Release:2010-01-29

Auf insgesamt 4 DVDs finden die 13 Episoden der Reihe “Hitlers Leibwächter – Die Männer, die den Diktator schützten” Platz, denen wir uns jetzt zuwenden wollen. In der Dokumentation geht es um die Leibwächter, die dem fanatischen Chef-Nazi, den Rücken freihielten und ihn nach Kräften auch bei seinen öffentlichen Terminen zu schützen versuchten. Neben den bekannten Anschlägen auf Hitlers Gesundheit gab es nämlich noch einige weitere Anschläge, die der Öffentlichkeit allerdings nicht ganz so ins Gedächtnis eingeflossen sind. Über 40 Anschläge wurden auf Hitler geplant oder durchgeführt und wie die Dokumentation zeigen wird, hatte der Führer immer wieder richtig viel Glück.

Hitlers Leibwächter

Die Dokumentation behandelt dabei natürlich insbesondere die Rolle der Leibwächter in den Reihen der Armee. Hitlers Sicherheitsapparat, der Anschläge auf seine Person verhindern sollte, bestand aus einer ganzen Palette an Einheiten. Beispielsweise die Geheime Staatspolizei (Gestapo) mit dem Auftrag “alle staatsgefährlichen politischen Bestrebungen im gesamten Staatsgebiet zu erforschen”. Daneben die SS unter der Führung von Heinrich Himmler, das Reichssicherheitshauptamt (RSHA) unter Reinhard Heydrich, Sicherheitspolizei (SIPO) und Sicherheitsdienst (SD) und zwahlreiche weitere kleinere und größere Mannschaften die nur einen Auftrag hatten: Das Leben des Führers zu schützen.

Umso erstaunlicher ist es, wieviele Anschläge der Führer nur mit Glück überlebt hat. Fast schon unglaubliche Pannen bei der Sicherung von Gebäuden gehörten hier genauso dazu wie auch so manche Disziplinlosigkeit hinter den glattgebügelten Uniformen. Überhaupt ist es erstaunlich wieviel Zeit und Energie die unterschiedlichen Sicherheitsorgane hatten, um sich bei internen Machtkämpfen immer wieder an die Gurgel zu gehen. Den Führer hat dies aber offenbar nie gestört – je mehr seine Leute um die Vorrangstellung und Sympathie beim Diktator kämpften, umso sicherer fühlte er sich.

Die Bildqualität bei “Hitlers Leibwächter” zu bewerten fällt nicht leicht, da der Zuschauer hauptsächlich Originalaufnahmen jener Zeit zu sehen bekommt, die dann auch entsprechend nicht mit heutigen Produktionen vergleichen werden können. Kratzer und Blitze gehören hier einfach mit dazu, allerdings wurde Wert darauf gelegt das bestmögliche Material zu finden und das ist den Machern auch gelungen. Die Synchronsprecher leisten ganze Arbeit und sind zu jeder Zeit gut zu verstehen.

Episoden

01 Die Leibwächter
02 Die ersten Anschläge auf Hitlers Leben
03 Todesdrohungen
04 Die Nacht der langen Messer
05 Umsturzpläne aus dem Untergrund
06 Der letzte Versuch, den Krieg zu verhindern
07 Bomben für den Führer
08 Gefährliche Autofahrten
09 Riskante Flugleidenschaft
10 Der Sonderzug des Führers
11 Das Stauffenberg-Attentat
12 Angriff auf den Berghof
13 Die letzten Tage im Führerbunker

Fazit

Die Dokumentation "Hitlers Leibwächter - Die Männer, die den Diktator schützten" zeigt eindrucksvoll wie sich der Führer schützen ließ und zu welchen katastrophalen Pannen es im Lauf der Diktatur gekommen ist. Mit sehenswerten Originalaufnahmen und interessanten Hintergrundinformationen unterfüttert kann die 13-teilige Dokumentation absolut überzeugen.

Gesamtwertung

85%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.