30.000 Meilen unter dem Meer (Blu-Ray)

1162 0 6 5. Januar 2011
Gefällt mir!

Titel:Jules Verne - 30.000 Meilen unter dem Meer [Blu-ray]
EAN:9120027345845
USK:Freigegeben ab 16 Jahren
Label:SchröderMedia HandelsgmbH
Release:2010-12-02

Selbstredend basiert die nun folgende Verfilmung “30.000 Meilen unter dem Meer” auf dem bekannten Jules Verne-Roman “20.000 Meilen unter dem Meer”. In der Tat handelt es sich sozusagen um eine neue Interpretation der berühmten Geschichte, also mit Atom-U-Booten, neumodischen Tauchfahrzeugen, zukünftigen Erfindungen und vielem mehr. Ob das allein ein Grund ist sich die BD zu holen verraten wir euch in unserem Review…

30.000 Meilen unter dem Meer

Ein U-Boot ist im Marianas-Graben verloren gegangen. Darum wird ein weiteres U-Boot losgeschickt, das den Verbleib des verschwundenen Schiffs klären soll. Doch nach dem ersten Kontakt werden Commander Farragut und seine Crew gefangen genommen. Sie erwachen auf der Nautilus, dem U-Boot des wahnsinnigen Genies Nemo. Nemo ist es Leid mit anzusehen, wie die Menschheit die Erde verwüstet. Er will der Menschheit unter Wasser in einer perfekten Gesellschaft eine neue Zukunft schenken. Doch dazu benötigt er ein Gerät, in dessen Besitz Lt. Aronnax ist. Nur mit ihm kann er Atlantis wiederauferstehen lassen …

Prinzipiell ist “30.000 Meilen unter dem Meer” gar nicht schlecht gemacht, das betrifft vor allem die Unterwasserbilder und Special Effects des Films. Eindrucksvoll sind vor allem die Riesentintenfische, die feindliche U-Boote mit einem Happs verschlingen können. Mit Lorenzo Lamas (Mega Shark vs. Giant Octopus, 13 Dead Men) ist immerhin ein Schauspieler der ersten Garde des B-Movie-Sektors mit an Bord. Leider leidet die deutsche Fassung an ziemlich unterirdischen Synchronisationen – das englische Original ist da bedeutend besser und atmosphärischer. Die Geschichte ist zwischenzeitlich bekannt und so ist der Film natürlich etwas vorhersehbar, aber im Großen und Ganzen kann der Film dennoch unterhalten.

Technisch gibt es an der Produktion nicht viel auszusetzen. Bild- und Tonqualität sind ansprechend und zusätzlich gibt es auch noch eine Tonspur mit dem Audiokommentar der Macher.

Fazit

Ordentlicher Unterwasser-Film, leider mit einer absolut unterirdischen Synchronisation. Und weil das nicht zusammenpasst, gibt's einen empfindlichen Punktabzug.

Gesamtwertung

63%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.