Muss ich das alles lesen, Frau Professor?: Unerhörtes aus dem Uni-Alltag

1609 0 1 10. November 2013
Gefällt mir!

Titel:Muss ich das alles lesen, Frau Professor?: Unerhörtes aus dem Uni-Alltag
EAN:9783548374857
Label:Ullstein Taschenbuch

Dieses Buch ist sicherlich ein Muss für jeden, der zurzeit studiert hat, für ehemalige Studenten, deren Angehörige. Humorvoll und mit spitzer Feder beschreibt die Autorin den Alltag an einer Uni. Aber auch, wie weit Vorstellung und Realität auseinanderliegen können.

Uni mal anders

Na wenn das kein Lottogewinn ist: Nach nur fünf Jahren Studium, drei Jahren Promotion und sieben Jahren Habilitation bekommt Alix Both ihre erste feste Stelle an der Uni. Im zarten Alter von 38 darf sie für ein Semester als Vertretungsprofessorin für Geschlechterforschung ran. Voller Elan und Idealismus bezieht sie ihr neues Büro – doch es dauert nicht lang, bis sie merkt, dass diese Welt nach völlig eigenen Regeln tickt. Mal amüsiert, mal verwundert, mal schockiert schildert Alix Both die Höhen und Tiefen ihres Uni-Alltags und erzählt erfrischend komische Episoden – von überehrgeizigen Kollegen, die auf jedem Kongress und in jeder Festschrift auftauchen, von Scheinstudenten, die am liebsten ihren Charme benotet bekommen, und von akademischen Dresscodes, die den Geist betonen.

Als Professor an einer Uni unterrichten zu dürfen, scheint auf dem ersten Blick ein Highlight zu sein. Aber auch in diesem “Traumberuf” muss die Protagonistin durch die Tücken des Uni-Lebens kämpfen. Das Aufeinandertreffen verschiedener Charaktere auf engen Raum, birgt immer interessante Anekdoten, welche später sehr gerne der Nachkommenschsft erzählt werden. In diese Kategorie lässt sich der Roman einordnen, der allerdings alles andere als schulmeisterlich daherkommt. Dieses Buch macht Lust auf den Uni Alltag und wird sicherlich beim Leser die eine oder andere Erinnerung an seine Uni-Zeit hervorrufen.

Fazit

90 von 100 möglichen Punkten sollen die Besonderheit dieses Romans unterstreichen.

Gesamtwertung

90%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.