Wonderwall – Welt voller Wunder

998 0 3 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:Wonderwall - Welt voller Wunder
EAN:4020974165020
USK:Freigegeben ab 12 Jahren
Label:Rough Trade Distribution GmbH
Release:2008-05-22

Wonderwall – Welt voller Wunder, so der Titel des Film der zur Rezension gerade auf meinem Schreibtisch liegt. Der Film handelt vom konservativen Professor Collins, der so in seine Forschungen vertieft ist, dass er fast zu leben vergisst. Er lebt in seiner eigenen kleinen Welt voller Schmetterlingen, vieler Bücher, ein par Träumen und reichlich viel Staub. In diese Welt will er niemanden reinlassen. Hinter einem Stapel alter Zeitungen entdeckt er eines Tages ein mysteriöses Loch in der Wand. Durch dieses Loch kann er eine junge Frau beobachten. Die Frau lebt in einer Welt voller bunter Farben. Mit der Zeit wird seine Neuegier geweckt und er versucht immer mehr über diese Frau rauszufinden.

Aus kurz mach lang

Nach wenigen Minuten merkt es spätestens der unaufmerksamste Zuschauer: Der Film wurde “künstlich” in die Länge gezogen. Oft hat man das Gefühl von Szenen erschlagen zu werden die nicht nur Zahlreich sind, sondern auch oft gar nichts mit der Handlung zu tun haben. Wonderwall besteht größtenteils aus Monologen. Das ist zwar als “Filmtrick” ganz nett aber nur dann wenn es sich auch in Grenzen hält. Zwar dauert der Film nur 88 Minuten, es kommt aber so vor als wäre es eine Ewigkeit.

Die Besetzung des Films hingegen, liest sich ziemlich gut. In den Hauptrollen sieht man: Jack MacGowran (“Der Exorzist”) und Jane Birkin (“Tod auf dem Nil”; “Das Böse unter der Sonne”). Die Besetzung ist perfekt auf die Charaktere zugeschnitten und leistet ganze Arbeit. Was die Qualität der DVD angeht, da sieht es düster aus. Dem Film merkt man sein Alter deutlich an. Das Bild wackelt, ist unscharf und der Sound ist alles andere als Digital. Leider, wurde der Film kaum bzw. gar nicht überarbeitet. Extras? Bis auf einen Trailer, Fehlanzeige. Ein Making-Of wären doch sicherlich machbar gewesen, liebe Publisher. Das gehört mittlerweile zum Standard einer jeden DVD.

Fazit

Trotz der langatmigen Momente kann der Film Kenner durchaus begeistern. Aber der Sound und das Bild sind für die heutige Zeit praktisch inakzeptabel. Da hätten wir deutlich mehr erwartet.

Gesamtwertung

71%

» Wie wir bewerten - Hinweise und Erläuterungen zu unserem Wertungssystem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.