This is England (DVD)

1489 0 2 24. September 2008
Gefällt mir!

Titel:This is England
EAN:7613059800359
USK:Freigegeben ab 12 Jahren
Label:Ascot Elite Home Entertainment GmbH
Release:2007-12-06

Die typisch rote Telefonzelle. Der Afternoon Tea. Yorkshire-Pudding, Roastbeef und Steak und natürlich Fish&Chips. Anzug mit Melone und Regenschirm. Das alles ist England. Im neuen Film “This is England” aus dem Hause Ascot Elite geht das Thema anders an. Der Film erzählt die Geschichte eines jungen Außenseiters und zeigt, wie schnell man von der richtigen Bahn abkommen kann…

Shaun’s Alltag

Der 12-jährige Shaun hat es nicht leicht. Sein Vater ist im Falkland-Krieg ums Leben gekommen und so bleibt ihm nur die Mutter, die sich zwar mit ihrer ganzen Kraft und mit viel Liebe um ihn kümmert, aber auch Sie kann nicht verhindern, dass der Junge in der Schule immer wieder gehänselt wird. Sein Aussehen, seine Art, seine Reden – das Alles eckt an bei den Mitschülern und diese lassen ihn das auch deutlich spüren. Am letzten Schultag, im Sommer 1983, nach einer Rangelei in der Schule trifft er eine Gruppe von Skinheads rund um deren scheinbaren Anführer “Woody”. Die Mitglieder der Gang sind nett zu ihm und schnell fühlt er sich zum ersten Mal akzeptiert, so wie er ist. Plötzlich ist der vaterlose Halbwaise jemand, zusammen mit seinen neuen Freunden erlebt er eine schöne Zeit. Man zertrümmert das Mobiliar verlassener Siedlungen, trinkt und feiert und natürlich macht Shaun auch seine ersten Erfahrungen in Sachen Liebe. Alles wirkt problemlos…

..bis “Combo” auf der Bildfläche erscheint. Der glatzköpfige Schläger war früher scheinbar schonmal Bestandteil der Gang, aber die letzten Jahre hat er hinter schwedischen Gardinen verbracht und so hält sich die Freude spürbar in Grenzen als er wieder freikommt und gleich seine alten Freunde heimsucht. Mit rechtsgerichteten Parolen und platten, ausländerfeindlichen Gedanken versucht er einen Teil der Gruppe an sich zu binden und auch Shaun fasst zu ihm Vertrauen. So folgt der 12-jährige Knabe seinem vermeintlichen Ziehvater ahnungslos in die Reihen der rechtsradikalen Nationalen Front. So gerät er immer tiefer in den Dunstkreis von Kriminalität, Aggression und Fremdenhass – mit ungewissem Ausgang.

Meinung zum Film

Shane Meadows (“A Room for Romeo Brass”) inszeniert mit “This is England” eine Geschichte, die genauso hart ist, wie die Realität nur sein kann. Der Film zeigt präzise und chronologisch nachvollziehbar, wie Kinder aus scheinbar intakten Verhältnissen plötzlich Schieflage bekommen können. Dies ist umso eindrucksvoller, als man nicht nur in England, sondern insbesondere auch hierzulande das Problem mit rechtsradikaler Jugend und Ausländerfeindlichkeit im Allgemeinen durchaus kennt. Wer sich nun schon immer gefragt hat, wie man sich zu so einem Gedankengut bekennen kann, der findet in dem Film von Shane Meadows zwar keine universellen Antworten, aber der Weg dorthin wird klar aufgezeigt. Insofern vermag es der Film wachzurütteln und zum Nachdenken anzuregen.

Das grandiose an dem Film ist die Art und Weise, wie der Film es vermag seine Zuseher in den Bann zu ziehen. Zeitweise hat man den Eindruck nicht nur teilzuhaben, sondern stattdessen einer Art Dokumentation oder Reportage zuzusehen. Anfänglich erscheint einem der Film mehr wie ein Stück Roadmovie, aber nach und nach entfaltet er den dramatischen Kern. Zwar ahnt man hin und wieder was wohl als nächstes passieren wird, aber so manche Überraschung lässt einen dann doch immer wieder zweifeln.

Besonders hervorzuheben ist auch die ansprechende musikalische Untermalung. Auch das Interview mit Shane Meadows und der leider nicht untertitelte Audiokommentar bieten einen tieferen Einblick in die Arbeit des Regisseurs und den Film als solchen.

Fazit

"This is England" ist einfühlsam und brutal zugleich. Einfühlsam deshalb, weil die Geschichte des jungen Shaun zu berühren weiß und zum Nachdenken anregt. Brutal, weil er zeigt, wie leicht man von dem richtigen Weg abkommen kann und man ohnmächtiger Zeuge dieser Entwicklung im Film ist. Ein Drama, welches nicht mit Eindrücken spart - Ein Weckruf.

Gesamtwertung

87%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.